Region Munderkingen und Obermarchtal am Samstag im Fokus

PATRICK HUSS 02.04.2015
In der Tischtennis-Kreisklasse biegen die Teams auf die Zielgerade ein. Es kommt zum Duell zwischen Munderkingen und Obermarchtal. Gewinnen die Marchtaler ihre Spiele, ist ihnen die Meisterschaft sicher.

Herren, Kreisklasse A, Gr.2:

 

TSG Rottenacker – SpVgg Obermarchtal: Diese Partie wurde vom 25. April vorverlegt und beginnt am heutigen Donnerstagabend um 19.30 Uhr. Dabei gilt Obermarchtal (2.) als klarer Favorit.

Rottenacker (8.) bekam zuletzt in Sachen Klassenerhalt Schützenhilfe von Bach und kann dieser Partie daher entspannt entgegen sehen. Für beide Teams ist es das vorletzte Saisonspiel.

VfL Munderkingen – SpVgg Obermarchtal: Am Ostersamstag um 18 Uhr kommt es in der Donauhalle zum großen Showdown: Sowohl Tabellenführer Munderkingen als auch Obermarchtal auf Rang zwei wollen die Meisterschaft erreichen. Klar, dass beide voll auf Sieg spielen.

Es ist mit einer ziemlich spannenden Partie zu rechnen. Das Hinrundenduell im Dezember entschied die SpVgg, die aktuell einen Punkt hinter dem VfL liegt, mit 9:5 für sich. In der Donauhalle mit dem schnellen Parkettboden dürfte Munderkingen den Heimvorteil besser ausnutzen können.

Entscheidend wird sein, ob die Obermarchtaler Dietmar Buck und Wolfgang Vetter gegen die Vorhand-Topspin-Attacken der Munderkinger Daniel Pallasdies und Roland Gründig bestehen können.

Im mittleren Paarkreuz sollten die Gäste mit Kapitän Edmund Buck leichte Vorteile haben. Das hintere Paarkreuz könnte gerade in einem engen Match den Ausschlag geben. Hier ist besondere Nervenstärke gefragt.

Ein Unentschieden würde nur dem VfL Munderkingen helfen. Obermarchtal könnte bei einem Sieg in Rottenacker und dann auch in Munderkingen schon den Titel feiern. Sollte der VfL gewinnen oder ein 8:8 erreichen, wird die Meisterschaft am letzten Spieltag in Bach entschieden.

VfL Munderkingen: 1 Daniel Pallasdies, 2 Roland Gründig, 3 Michael Koch, 4 Robert Krutz, 5 Karl Frankenhauser, 6 Markus Armbruster.

SpVgg Obermarchtal: 1 Dietmar Buck, 2 Wolfgang Vetter, 3 Edmund Buck, 4 Ralph Striegel, 5 Reinhold Laut, 6 Max Traub.