American Football Monteroso fiebert mit Patriots mit

„Jeder Ballbesitz kann das Spiel kippen“, sagt Ex-Footballer Daniel Monteroso, der sich als großer Patriots-Fan outet.
„Jeder Ballbesitz kann das Spiel kippen“, sagt Ex-Footballer Daniel Monteroso, der sich als großer Patriots-Fan outet. © Foto: Emmenlauer
Ehingen / Maurice Glienke 02.02.2019

Wenn in der Nacht von Sonntag auf Montag (0.30 Uhr) mit dem Super Bowl das Finale der amerikanischen Football-Liga NFL stattfindet, sitzen beim größten Sportereignis  der Welt nicht nur rund 800 Millionen Menschen vor den TV-Bildschirmen, sondern auch die ProA-Basketballer des Team Ehingen Urspring.

Das gemeinsame Fernsehen wird durchaus zelebriert – und einige sind auch Experten, wie etwa RayShawn Simmons. Einer, der sich freut wie Bolle, ist der Steeple mit der Nummer zwei, Daniel Monteroso. Der 24-Jährige spielte nämlich selbst vier Jahre lang American Football, zuerst zwei Jahre in Purdue und dann an der West Liberty University. Außerdem ist Monteroso seit seiner Kindheit Fan der New England Patriots, die es mit den Los Angeles Rams zu tun bekommen. Schon immer hatte Monteroso mit dem erfolgreichen Team mitgefiebert (fünf Titel in 16 Jahren). „Wenn das Lieblingsteam dabei ist, ist der Tag des Super Bowls wohl der größte Tag im Jahr“, beschreibt es Monteroso.

Mit  dem 41-jährigen Tom Brady haben sie nicht nur den wohl bekanntesten Quarterback (Spielmacher), sondern auch den besten aller Zeiten. Interessant: Monteroso hat indirekte Kontakte zu dem Superstar Brady, durch den er überhaupt erst Fan wurde. Sein früherer Zimmerpartner aus der College-Zeit in Purdue, Danny Etling, gehört den Patriots als dritter Spielmacher an und die beiden tauschen sich täglich aus. „Er schickt mir derzeit vom Finalspielort in Atlanta fast jede Stunde Bilder. Das macht mich so unglaublich neidisch“, sagt Monteroso und fügt hinzu, „hoffentlich ruft er mich am Montag nach dem Spiel als Sieger an“. Zumindest in den Wochen zuvor verfolgte Etling auch die Saison der Steeples und plant noch bis Ende März in Ehingen vorbeizuschauen.

In den USA steht der Super Bowl auf einer Stufe mit den großen Festen Thanksgiving und Weihnachten. Beinahe jeder Amerikaner sitzt am Sonntag um die Mittagszeit mit Freunden zusammen, um sich dieses Event anzusehen. Die Faszination, vor allem für dieses eine Spiel, beschreibt Monteroso so: „Es sind keine sieben Spiele wie beim Basketball bis zum Titel, sondern nur ein einziges. Du kannst der Held oder die tragische Figur sein und das lieben die Amerikaner“. Warum die Sportart in den Staaten die Nummer eins ist, erklärt sich Monteroso, der selbst schon vor einigen tausend Zuschauern gespielt hat, leicht: „Jeder Ballbesitz kann das Spiel kippen. Außerdem ist es ein harter Sport und trotzdem immer fair. Das wollen die Leute sehen“.

Doch auch in Deutschland ist Football immer populärer geworden. Für den Ehinger Basketballer eine tolle Sache. „Viele Jungs, auch in Urspring, sprechen mich auf den Sport und meine Vergangenheit an und das freut mich sehr.“ Das 2021 womöglich sogar ein NFL-Spiel in Deutschland ausgetragen wird, das findet Monteroso toll.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel