Die Dettinger Leichtathletinnen kamen mit beachtlichen Ergebnissen von zwei Wettkämpfen im Siebenkampf in Weingarten und Ulm zurück. In Weingarten war Annika Schepers in der Altersklasse U18 am Start, mit dem Ziel, sich für die Deutschen Meisterschaften im August in Ulm zu qualifizieren.

Was ihr mit 4797 Punkten eindrucksvoll gelungen ist (Norm liegt bei 4500 Punkten). In allen sieben Disziplinen lieferte sie sehr gute Leistungen ab, ohne einen Ausrutscher nach unten. Die meisten Zähler holte sie über die 100 Meter Hürden in 15,24 Sekunden und mit der Kugel mit 14,05 m. Über die 100 Meter stellte sie mit 13,47 eine neue Bestleistung auf. Aber auch die anderen Leistungen mit 1,56 im Hochsprung, 5,39 beim Weitsprung, 34,74 mit dem Speer sind starke Ergebnisse. Da vor dem abschließenden 800-Meter-Lauf bereits klar war, dass sie die Quali schafft, ließ sie es etwas ruhiger angehen, lief aber mit 2:37,52 trotzdem noch eine schnelle Zeit.

Renz als starke Kämpferin

Auch Katharina Renz schaffte die Qualifikation für die „Deutschen“ in Mainz, die im Juli stattfinden. Die hohe Norm von 3575 Punkten stellte sie bei den Fünfzehnjährigen mit 3594 Punkten ein. Die Grundlage dazu schaffte sie mit vier neuen Bestleistungen über die 100 Meter (13,27), 800 Meter Hürden (13,14), Speer (30,22) – wobei sie das erste Mal über 30 Meter warf – sowie über 800 Meter. Auch ihre Ergebnisse im Weitsprung (4,66) und mit der Kugel (10,32) sind sehr gut, auch wenn ihr Trainer einschränkte: „Da ist noch etwas Luft nach oben.“

Bei der letzten Disziplin (800 Meter) wusste sie, dass sie eine Zeit von 2:27 Minuten laufen musste, um die Quali zu schaffen. Eine Zeit, die sie noch nie gelaufen ist. „Sie zeigte in diesem Lauf, welche Kämpferin in ihr steckt“, berichtet Trainer Siegfried Fieder stolz. Von Anfang an hielt sie das Tempo hoch, nach 200 Metern konnte ihr keine Athletin mehr folgen. Und so erreichte sie das Ziel in hervorragenden 2:24,38 Minuten. Total erschöpft freute sie sich über die erfolgreiche Quali. Außerdem belohnte sie sich noch mit dem Regionalmeistertitel der starken Region Ost.

Bloching freut sich über Qualis für die Württembergischen Meisterschaften

Die 14-jährigen Karolina Bloching und Anna-Maria Fiesel freuten sich über ihre Qualis für die Württembergischen Meisterschaften. Die meisten Punkte holte Bloching im Hochsprung (1,48), über die 100 Meter (13,90/p.B.) und Kugel (8,09). Auch mit ihrem Speer-Ergebnis von 19,41 war sie zufrieden. Die Norm von 2800 Punkten überbot sie dabei deutlich, wobei das Ziel bei den „Württembergischen“ in Pliezhausen ist, die 3000 Punkte zu knacken.

Anna-Maria Fiesel lieferte einen sehr ausgeglichenen Wettkampf ab, wobei sie sich vor allem über die Hürden ordentliche gesteigert hat. Auch ihr Kugelergebnis mit 8,10 und der Hochsprung mit 1,40 sind erwähnenswert. Mit 2823 Punkten blieb sie knapp über der Norm und begleitet somit Bloching nach Pliezhausen. Fiesels Ziel werden 2900 Punkte sein. Am Ende schlugen die Platzierungen sechs und neun zu Buche – ein stattliches Ergebnis. Man hat gesehen, dass sich das auf den Mehrkampf ausgerichtete Training der SG Dettingen ausgezahlt hat.

Das könnte dich auch interessieren: