Spannende Begegnungen haben sich 300 Fußballcracks beim 34. Josef-Sattelberger-Gedächtnisturnier der SG Öpfingen geliefert. Es gab fünf verschiedene Turniersieger. Wegen der Hitze auf den Vormittag verlegt, mit viel kühlem Nass samt kalten Getränken, ging das Jugendturnier im örtlichen Stadion am Samstag und Sonntag reibungslos über die Bühne.

44 Teams aus dem Großraum Ehingen bis nach Ulm und Altheim/Riedlingen sowie Warthausen/Biberach waren mit insgesamt 44 Mannschaften am Start. Angefeuert von ihren Mitspielern am Rasenrand und teils auch von den Mamas und Papas instruiert, zeigten sich die Jungkicker hochmotiviert und in bester Spiellaune.

Insgesamt fanden 220 Spiele in der D-Jugend (5 Teams), E-Jugend (9 Teams) und F-Jugend (17 Teams)sowie bei den Bambini (13 Teams) mit jeweils zehn Minuten Dauer fanden statt. Die Turnierleiter Stefan Engel und Dominik Hertenberger lobten die Fairness der Spieler ungeachtet hitziger Begegnungen. Rund 50 Helfer aus den Reihen der Fußballabteilung der SG Öpfingen waren zur Betreuung und Bewirtung im Dauereinsatz, unter anderem alle Jugendtrainer. Auch einige Eltern unterstützten das traditionelle Jugendturnier. Zahlreiche Kuchen wurden gespendet.

Platzierungen:

F1-Junioren: 1. SSV Ehingen-Süd, 2. SGM Warthausen, 3. TSG Ehingen. F2-Junioren: 1. FV Altheim, 2. SGM Ringingen-Pappelau, 3. TSV Allmendingen. D-Junioren: 1. SG Öpfingen, 2. TSV Neu-Ulm, 3. SV Sulmetingen. E1-Junioren: SV Oberdischingen, 2. SGM Ringingen-Pappelau, 3. Inter Laupheim. E2-Junioren: TSV Neu-Ulm, 2. SG Öpfingen II, 3. TSG Ehingen.

Das könnte dich auch interessieren: