Das sieht man nicht alle Tage: In der Sporthalle des Johann-Vanotti-Gymnasiums stand gestern alles im Zeichen der Nachwuchs-Judoka. Gut 100 Kampfsportler aus den Schulen der Kreise Ulm/Alb-Donau, Biberach, Ravensburg, Bodensee und Sigmaringen ermittelten in fünf Alters- und Gewichtsklassen die Sieger. Der Wettkampf im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ bildete die Zwischenrunde. Auch Ehinger Schulen waren am Start: Uriel Böckheler, Schüler des JVG, musste sich hier Jan Müller von der Friedrich-Adler-Realschule in Laupheim geschlagen geben. Auch seine Schwester Vivian ging auf die Matte. Die Ergebnisse des Oberschwaben-Meetings lesen Sie in Kürze in dieser Zeitung.