Jubiläumslauf durch Ehingen

Wie in den vergangenen Jahren auch, führt heuer die Strecke des Ehinger Stadtlaufes am Groggensee vorbei.
Wie in den vergangenen Jahren auch, führt heuer die Strecke des Ehinger Stadtlaufes am Groggensee vorbei. © Foto: Foto. Patrick Huss
SVEN KOUKAL 03.09.2016
Der Startschuss zum 20. Ehinger Stadtlauf fällt am Sonntag: Dann gehen in der Jubiläumsauflage  Läufer aus allen Altersklassen an den Start.

Die Vorfreude vor dem diesjährigen Stadtlauf ist bei Organisator Peter Kotz nur einen Tag vor der 20. Auflage des Laufklassikers genau gleich als in den Vorjahren. „Natürlich ist es schön, dass hoffentlich wieder alles klappt, aber das Jubiläum gewichten wir nicht so stark“, erklärt Kotz, der seit zwei Jahrzehnten stellvertretend für ein gesamtes Team für die Organisation des Laufes steht. Mit diesem steht in Ehingen am Sonntag einer der sportlichen Höhepunkte im Jahr an.

Die ursprüngliche Idee kam bereits im Jahr 1997 auf. Mit dabei schon damals ein eingespieltes Team: „Ich bin stolz darauf, dass wir seither so gut zusammenarbeiten. Da muss ich ein großes Lob aussprechen. Für mich persönlich ist dieser Zusammenhalt das Highlight.“. Gemeint sind Edi Rommler, Ewald Geiger, Christian Fischer, Armin Ege, Norbert Schmid, Harald Bussinger und Gerhard Emperle.

Während die Truppe seit Anfang an zusammenhält, hat sich auch rund um den Lauf in den Jahren wenig verändert. Lediglich die Distanz und Streckenführung wurde erhöht. Die ursprünglichen 6,5 Kilometer wurden durch den 10000-Meter-Lauf abgelöst. Damit auch beim 20. Lauf die Qualität des beliebten Wettkampfs erhalten bleibt, sind am Tag der Veranstaltung rund 60 TSG-Mitglieder im Einsatz – als Streckenposten, Zeitmesser oder Verkäufer an den Getränke- und Essensständen.

Unverändert führt die Strecke nach dem Start vom Marktplatz durch die Schwanengasse runter an den Groggensee und wieder über den Tränkberg zurück. Farblich unterscheiden sich die Läufer aus dem Hauptfeld mit den Teilnehmern des Jedermannlaufes über vier Kilometer.

Insgesamt sind weit über 200 Starter bereits angemeldet. „Die Zahl wird steigen, weil sich viele spontan nachmelden. Das hat die Erfahrung aus den vergangenen Jahren gezeigt“, erläutert der Organisator. Bis zu 450 Läufer werden am Sonntag erwartet. Nachmeldungen sind bis 30 Minuten vor Start möglich. Von der TSG Ehingen sind alle Spitzenläufer mit dabei, dazu zählen Alexander Härdtner, Stefan Stahl, Josef Diensthuber, Heiko Bölke, Rose Selig, Veronika Ulrich sowie Anja Neher.

Der Start der 300 Meter für die Bambini ist um 14 Uhr, davor sind die Kinder und Jugendlichen für eine Runde von 1,2 Kilometer ab 13 Uhr gefragt. Im direkten Anschluss werden die jüngsten Teilnehmer ab 14.15 Uhr geehrt. Um 15 Uhr beginnt dann der Hauptlauf über eine amtlich vermessene Distanz von zehn Kilometern. In diesen Lauf ist der Jedermannlauf integriert. Nach der Siegerehrung um 17 Uhr, bildet der Staffellauf den Abschluss. Dort versuchen wieder drei Läufer als Team, die drei mal 500 Meter als schnellstes zu absolvieren. Durchschnittlich, so schätzt Kotz, verbringen die Läufer zwischen 40 und 50 Minuten auf der Strecke.

Moderiert wird der Stadtlauf vom Bundestagsabgeordneten Heinz Wiese. Während der Siegerehrung werden von 16 bis 17.30 Uhr die Oldies der Stadtkapelle die Veranstaltung musikalisch ausklingen lassen. Weitere Informationen zum Lauf gibt es unter:  www.crosslaufsport.de/ehingen