Mit einer vermeidbaren 26:27-Niederlage gegen Tabellenführer SC Lehr müssen die Handballer der TSG Ehingen den sechsten Spieltag in der Bezirksliga Bodensee-Donau abhaken. Zur Halbzeitpause hatte es noch 12:12 gestanden. TSG-Kapitän Matthias Kneer zog sich Mitte der zweiten Halbzeit einen Fingerbruch zu.

„Ich möchte meiner Mannschaft keine Vorwürfe machen”, sagte TSG-Trainer Marko Gegic, „gegen Lehr ist jedoch vieles schief gelaufen, da ist alles zusammengekommen.” Angefangen habe es mit „komischen Schiedsrichter-Entscheidungen”.

Damit sei Ehingen nicht klar gekommen; als Beispiel nannte Gegic die Auslegung der Stürmerfouls. Weiter ging es mit Zwei-Minuten-Zeitstrafen, die sich die Ehinger selbst zuschreiben müssen. 16 Fehlwürfe und etwa acht vergebene 100-prozentige Torchancen notierte Gegic. Auch drei Sieben-Meter-Chancen ließ die TSG aus, dann noch der Ausfall von Kneer, der am Montag operiert wurde und nach Einschätzung seines Trainers die restlichen Spiele in diesem Jahr fehlen wird. „Das alles konnten wir nicht kompensieren, dann reicht es gegen so eine Mannschaft nicht”, sagte Gegic.

Spannend bis zum Ende

Der Gastgeber geriet von Beginn an in Rückstand (2:4, 4:7, 7:11), fing sich und ging kurz vor der Pause sogar 12:11 in Führung. Spannend ging es auch in der zweiten Halbzeit weiter, aber die Gäste erarbeiteten sich eine Führung von zwei, drei Toren.  Ehingen blieb jetzt auf Augenhöhe, glich zum 15:15 und später zum 20:20 (47. Minute) aus. Danach wechselte die Führung, mal lag die TSG, mal Lehr mit einem Tor vorne. Johannes Prang sorgte zwar für die 26:25-Führung, aber Lukas Autenrieth und Alexander Waldenmaier machten den TSG-Traum vom Erfolgserlebnis gegen den Primus zunichte. Wie in der vergangenen Saison war Cedric Sander auch am Samstag der beste Angreifer des SC Lehr mit neun Toren, gefolgt von Philipp Götz (5) sowie Stephan Schmid und Lukas Autenrieth (beide 4). Erfolgreichste Werfer der TSG Ehingen waren Nico Dietz (5), Johannes Prang und Manuel Latinovic (beide je 4). Nach der Heimniederlage bleibt Ehingen mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf Platz fünf, punktgleich mit dem HcB Lauterach (beide 6:6), während Lehr ungeschlagen das Zwölfer-Feld anführt. Am Freitag spielt die TSG im Bezirkspokal in Lindenberg und am 9. November beim Bezirksliga-Schlusslicht TG Biberach II.

TSG Ehingen: Dietz (5), Prang (4), Latinovic (4), Kley (3), Klug (3), Mall (3), Kneer (2), Schermann (1), Biberacher (1), Geyer, Reichle.

Das könnte dich auch interessieren:

Unterwachingen