Das könnte richtungsweisend werden für die nächsten Begegnungen: Die Handballer der TSG Ehingen erwarten als Tabellenfünfter mit 8:6 Punkten am Samstag den Nachbarn TSV Bad Saulgau II, der mit dem ausgeglichenen Konto von 6:6 Punkten auf dem sechsten Platz der Bezirksliga Bodensee-Donau liegt.

Nach dem 27:26-Auswärtssieg bei der TG Biberach II wollen die Akteure von Trainer Marko Gegic auch die Partie vor heimischem Publikum erfolgreich gestalten. Aber auch die Gäste kommen mit einem Erfolgserlebnis im Gepäck; sie besiegten zuletzt Ulm & Wiblingen mit 29:26. Dabei war ein Trio der Kurstädter besonders auffällig bei der Verwertung der Torchancen. Allen voran Ioan Rosca mit zehn Treffern, gefolgt von Frederik Söder (7) und Fabian Hillenbrand (5).

Das ist auch TSG-Trainer Gegic nicht entgangen, der die Bad Saulgauer in dieser Saison schon zwei Mal unter die Lupe genommen hat. „Da haben sie jedes Mal verloren”, sagt Gegic, der jedoch im selben Atemzug vor dem Rumänen Rosca warnt. „Ihn in den Griff zu bekommen, ist die halbe Miete”, meint Gegic. Der Dreh- und Angelpunkt der Kurstädter ist aber nur eine Sache. Gleichzeitig gilt es, kaltschnäuzig und effektiv die eigenen Chancen zu nutzen.

Tino John wieder an Bord

Zuversicht auf Seiten der Gastgeber vermittelt die Tatsache, dass Tino John wieder dabei ist. „Dann haben wir wieder mehr Alternativen im Rückraum”, freut sich Gegic. Das dürfte Johannes Prang, Simon Klug und Manuel Latinovic entgegenkommen, die in Biberach mehr oder weniger durchgespielt haben, und jetzt gegen Bad Saulgau II zwischendurch auch mal Luft holen können. Fraglich ist der Einsatz von Matthias Kley, der sich diese Woche mit einer Grippe plagen musste. Gegic setzt auf diesen Kader: Daniel Geyer, Johannes Reichle – Johannes Prang, Matthias Kley, Simon Klug, Manuel Latinovic, Rainer Mall, Nico Dietz, Alexander Schermann, Tim Biberacher, Tino John, Marvin Korth.

Derweil will Tabellenführer SC Lehr seine Erfolgsserie beim Tabellendritten MTG Wangen II fortsetzen. Während der Primus den achten Sieg in Folge anpeilt, will der Tabellendritte dem ungeschlagenen SCL die erste Niederlage zufügen.

Info Um 18 Uhr spielen in der Längenfeldhalle auch die Handballerinnen der TSG Ehingen. Gegner ist die SG Ulm & Wiblingen, mit fünf Niederlagen aus fünf Spielen derzeit Letzter der Bezirksliga-Tabelle. Das Team der Trainer Heinz Binnig und Jürgen Prang feierte vor Wochenfrist mit 21:17 in Hohenems den ersten Saisonsieg und will den zweiten nun zu Hause nachlegen.