Die SG Altheim punktete wieder. Nach zwei Spielen ohne Erfolg gab es zu Hause ein 2:2-Unentschieden gegen den SC Unterzeil-Reichenhofen. Dadurch bleibt die Mannschaft von Trainer Gerhard Kottmann weiterhin Landesliga-Dritter und hat auf jeden der beiden Relegationsplätze fünf Punkte Abstand. Die nach ihrem sechsmonatigen Auslandsaufenthalt zurückgekehrte Felicia Rimmele traf zum 1:0 und 2:0  in der ersten Halbzeit (26./39.). Im zweiten Durchgang steigerte sich die Gäste aus dem Allgäu. Das seit sechs Partien sieglose Team warf alles nach vorne und kam noch zu zwei Treffern (62./78.).

Ebenfalls ein Remis, aber ein torloses erspielte sich der SV Granheim daheim gegen den FV Bad Saulgau. In einer offenen Partie gelang es beiden Teams nicht, wenige Möglichkeiten in Zählbares umzumünzen. Im Abstiegskampf hilft das beiden Teams nur wenig. Weil auch die Konkurrenz punktete, sind es eher zwei Punkte, die der SVG um Trainer Steffen Kemedinger verloren hat. Granheim bleibt zwar weiter ohne Niederlage nach der Winterpause, hat jedoch für den Klassenerhalt noch einiges an Arbeit vor sich.

Mit 0:2 verlor der VfL Munderkingen sein Heimspiel gegen die Spvgg Lindau. Von Beginn an bestimmten die Gäste das Spiel und kamen durch druckvolles Gegenpressing in Ballbesitz. Folgerichtig gingen sie auch mit 1:0 in Führung (36.). Offensiv war von Munderkingen kaum etwas zu sehen, aber auch der Gegner kam selten gefährlich vors Tor. In der Schlussminute traf Veronika Gibasova zum 2:0 und damit zur Entscheidung.

Bezirksligist SV Granheim II den SV Uttenweiler II mit 2:0. Das frühe Tor von Jacqueline Knorr (3.) motivierte das gesamte Team. Doch erst kurz vor dem Ende fiel das erlösende 2:0 zum zweiten Sieg der Saison durch Celine Glück (88.).

Einen enorm wichtigen 3:1-Sieg feierte die SG Dettingen im Topspiel beim Verfolger SV Unlingen. Zwischen dem Tabellenführer und dem Zweitplatzierten ging es um einiges, denn mit einem Erfolg hätte sich der SVU an die Spitze setzen können. „Wir sind hoch motiviert nach Unlingen gefahren und mein Team hat eine tolle Leistung gezeigt“, sagte Dettingens Trainer Patrick Baier, dessen Mannschaft die bessere Leistung zeigte. Dettingen steuert auf einen Durchmarsch von der Kreisliga in die Regionenliga zu.

Zwei Tore durch Grgic

Erst traf Fiona Miehle (19.) und kurz darauf erhöhte Angela Grgic (24.) zum 2:0. Einen Eckball verwandelte Unlingens Stürmerin Chantal Fath wenig später (28.) zum Anschlusstreffer. Kurz vor Schluss aber entschied Grgic mit ihrem zweiten Tor die Partie. „Diesen kleinen Matchball haben wir jetzt verwandelt, das war ein großer Schritt zur Meisterschaft“, jubelte Baier.

In der Kreisliga  trennten sich die SGM Munderkingen II/Unterstadion und die SGM Alb-Lauchert mit einem torlosen Remis. Die SGM Ennahofen/Altheim II verlor beim Tabellenzweiten SV Langenenslingen mit 1:2. Nach starker erster Halbzeit passierten zu viele Fehler und der Favorit traf innerhalb kurzer Zeit doppelt (61./64.). Der Anschlusstreffer von Teresa Neumann (73.) half dann nicht mehr viel.

Das könnte dich auch interessieren: