SG Altheim II – TSG Ehingen II Die Ehinger warten seit drei Wochen auf einen Sieg und verloren zuletzt deutlich ihr Heimspiel. In Altheim wollen sie wieder erfolgreich sein. Die Gastgeber haben mit großen Personalproblemen zu kämpfen und spielten erstmals im Flex-Modus. Bei beiden Teams fehlen Spieler gesperrt.

SSV Ehingen-Süd II – SV Granheim Ein Sieg ist für die Kirchbierlinger zu Hause zwingend notwendig, um nicht vor der Winterpause schon die Hoffnungen auf den Aufstieg begraben zu müssen. Doch weil im Anschluss auch das Verbandsliga-Team spielt, ist mit einer Unterstützung aus dem Kader nicht zu rechnen. Auch so wird es eine schwere Aufgabe. Dies zeigten die Gäste schon vergangene Woche, als sie gegen die starke Offensive der Allmendinger keinen Gegentreffer zuließen.

SG Dettingen – FC Schmiechtal Nicht abschreiben darf man die Dettinger in dieser Spielzeit. Wenngleich die Leistungen zu wechselhaft sind für eine Spitzenposition. Dennoch ist die Mannschaft noch ausgeglichener als im Vorjahr und als Vierter sehr gut platziert. Die Schmiechener nutzten die Patzer der Konkurrenz und bügelten ihren Patzer der Vorwoche aus. Gegen den Verfolger wartet eine große Herausforderung, gerade weil die Dettinger auf eigenem Platz erst eine Niederlage kassierten.

Türkgücü Ehingen gegen SG Öpfingen

Türkgücü Ehingen – SG Öpfingen II Als sich der Gastgeber und die erste Mannschaft der Öpfinger in der Kreisliga A in den vergangenen beiden Spielzeiten duellierten, hatte wohl kaum einer damit gerechnet, dass sich beide Teams nun eine Klasse tiefer als Tabellennachbarn begegnen. Das zeigt die gute Entwicklung der SGÖ. Türkgücü verlor zuletzt in Niederhofen, weil das Team nicht den Kampf annahm und zwei unnötige Platzverweise kassierte.

SV Herbertshofen – SV Niederhofen Die beiden Kontrahenten gehen mit Erfolgserlebnissen in die Partie. Denn für den SVH war das Remis beim KSC Ehingen ein echter Punktgewinn, mit dem man nicht gerechnet hat. Trainer Patrick Baier hat die Abwehr innerhalb weniger Wochen deutlich stabilisiert. Niederhofen kommt mit breiter Brust und zwei Siegen in Folge. „An diese Leistungen gilt es anzuknüpfen. Das Team kämpft derzeit richtig gut füreinander und so wollen wir uns in die Pause verabschieden“, sagte Abteilungsleiter Berthold Keller.

TSV Allmendingen – KSC Ehingen Diese Spitzenteams gehen ohne Erfolg ins Topspiel. Jeweils nur ein torloses Remis gab es bei der Generalprobe für das Gipfeltreffen – und das auch noch gegen Teams aus dem Tabellenkeller. Besonders für Allmendinger mit dünner Personaldecke wird es schwierig. Doch die letzte Heimniederlage liegt schon ein halbes Jahr zurück. Der KSC ist vor allem auswärts richtig gut drauf und punktete fleißig. Für Trainer Bernard Stvoric gibt es ein Wiedersehen mit seinem früheren Verein. In Allmendingen stand er zu Landesliga-Zeiten im Tor und pflegt zum TSV noch immer gute Kontakte. Das beweisen seine Teilnahmen mit verschiedenen Mannschaften beim Hallenturnier des TSV.