Fünfter gegen Erster. Wenn das kein Spitzenspiel ist! Darauf freuen sich der SSV Ehingen-Süd und die TSG Backnang, die am Samstag um 15.30 Uhr in Kirchbierlingen die Klingen kreuzen.

„Man hat nicht alle Tage einen Oberligisten zu Gast“, sagte SSV-Trainer Michael Bochtler zu den Gästen, die als Absteiger allerdings schon wieder dicke Ansprüche für einen direkten Wiederaufstieg ins Oberhaus angemeldet haben. „Da kommt ein Kaliber auf uns zu“, sagt er, „ich hoffe auf eine rasante Partie.“

Bochtler hat bis auf Timo Barwan alle Mann an Bord. Der Angreifer konnte wegen einer Grippe nicht trainieren. Ob es dennoch für einen Einsatz heute reicht, ist offen. Über eine personelle 1:1-Alternative für die linke Offensivseite verfügt Bochtler zwar nicht; es bieten sich jedoch mit Semir Telalovic, Stjepan Saric und Hannes Pöschl drei Akteure an, die auch auf die linke Seite ausweichen können.

Beeindruckt zeigt sich der Kirchbierlinger Coach „von der  Art und Weise wie Backnang spielt, über die Offensivkraft mit den vielen Toren und wie sie herausgespielt worden sind“. Da dürfte auf die gesamte Mannschaft des Gastgebers ordentlich Arbeit zukommen.

Ein glänzendes Torverhältnis

Der Oberliga-Absteiger hat nach fünf Spieltagen nicht nur ein glänzendes Torverhältnis von 18:6; der Tabellenführer ist bislang noch das einzige Team, das ungeschoren davongekommen ist. Die Mannschaft von Trainer Evangolos Sbonias will auch in der Pfarrei ihre weiße Weste behalten und sich am 6. Spieltag nicht die erste Saison-Niederlage einhandeln. Sbonias, der sich im Urlaub befindet, wird am Samstag an der TSG-Außenlinie von Co-Trainer Darko Milosevic vertreten. „Der Gegner hat Qualität. Es wird eine Mammutaufgabe gegen einen tief stehenden Kontrahenten“, sagte Milosevic der Backnanger Kreiszeitung. Der 37-Jährige ist allerdings froh, dass er nun eine ganze Woche Zeit hatte, um sich auf diese Begegnung vorzubereiten. „Es tat ganz gut, um zu regenerieren und unter der Woche mal durchzuschnaufen“, sagte der Co-Trainer mit Blick auf die große Belastung der vergangenen Wochen. Die drei so genannten englischen Wochen mussten allerdings auch die Schützlinge von Michael Bochtler verkraften.

Während Ehingen-Süd am vergangenen Spieltag beim VfL Pfullingen eine 1:2-Niederlage hinnehmen musste, räumte die TSG Backnang mit dem FSV Hollenbach einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Tabellenspitze aus dem Weg. Der 4:3-Heimerfolg gegen die Hollenbacher unterstrich einmal mehr die Qualität, Einstellung und vor allem die Torgefährlichkeit. Allein fünf der bislang 18 Treffer gehen auf das Konto von Mario Marinic, jeweils drei Mal reüssierten Benito Baez-Ayala sowie die Zwillinge Leon und Loris Maier.

Gäste-Kader nicht komplett

Milosevic kann in Kirchbierlingen nicht auf seinen kompletten Kader zugreifen. Niklas Kalafatis fällt weiterhin mit einer Knöchelverletzung aus. Auch Emmanuel Mc Donald klagt über Knöchel-Probleme; er fehlt heute ebenfalls; ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Michl Bauer. Der TSG-Co-Trainer kündigte eine veränderte Startformation an. Süds Chef-Coach Bochtler dagegen hat die Qual der Wahl. Ein Mini-Vorteil vielleicht, wenn der Spitzenreiter zum Spitzenspiel in die Pfarrei kommt.

Kader SSV Ehingen-Süd: Gralla, Heiland, Kästle, Hess, Schenk, Daur, Schmid, Sameisla, Schick, Turkalj, Vöhringer, Sutalo, Ruiz, Barwan, Sapina, Schleker, Sarigiannidis, Akhabue, Dilger, Pöschl, Telalovic, Saric.