Tischtennis Favoritenrolle klar verteilt

Die SG Öpfingen will mit Florian Schik in der Bezirksliga die Spitzenposition ausbauen.
Die SG Öpfingen will mit Florian Schik in der Bezirksliga die Spitzenposition ausbauen. © Foto: Herbert Geiger Herbert Geiger
Patrick Huss 15.02.2018

Die Favoritenrolle in der Tischtennis-Bezirksliga hat klar die SG Öpfingen inne. Auch der TTC Ehingen in der Bezirksklasse und der VfL Munderkingen in der Kreisliga A wollen ihre Spitzenpositionen verteidigen.

Herren Bezirksliga

SG Öpfingen – TSF Ludwigsfeld (Sa. 19.00): Im zweiten Rückrundenspiel möchten die Öpfinger Herren um Florian Schik den zweiten Rückrundensieg feiern und damit auch die Tabellenspitze festigen. Die Tabellensituation spricht klar für die Gastgeber – im Duell Erster gegen Siebter sind die Öpfinger deutlicher Favorit. Der Hinrundenvergleich ging mit 9:6 an die SGÖ.

Herren Bezirksklasse Gr. 2

SG Nellingen – TTC Ehingen (Sa. 19.00): Die Ehinger Herren sind auf der Alb beim Tabellenfünften Nellingen an der Platte. Das Hinrundenspiel entschied der TTC mit 9:4 für sich. Auswärts dürfte ein ähnlicher Erfolg nur schwer zu wiederholen sein. Die Gäste wollen gegen das starke vordere Paarkreuz der Gastgeber dagegen halten.

Herren Kreisliga A Gr. 2

SpVgg Obermarchtal – SC Bach (Sa. 18.00): Für Obermarchtal (8.) sind die Chancen auf die ersten Rückrundenpunkte erneut nicht gut. Gegen den Tabellenzweiten Bach, der in zehn Spielen erst eine Niederlage kassierte, möchte man jedoch den Heimvorteil nutzen und die Partie solange wie möglich offen halten.

VfL Munderkingen – TV Wiblingen (Sa. 18.00): Spitzenreiter Munderkingen möchte an den 9:3-Auftakterfolg anknüpfen und im ersten Heimspiel wieder die volle Punktzahl mitnehmen. Die Gäste verloren ihr erstes Rückrundenspiel.

TSG Rottenacker – SG Griesingen II (Sa. 18.30): Kann Rotten­acker die rote Laterne abgeben? Mit einem Sieg im Kellerduell – Rottenacker ist Zehnter, Griesingen II Neunter – könnte das Sextett um Christian Wölfle die Chancen auf den Klassenerhalt erhöhen. Aber auch die Gäste wollen punkten, um unten rauszukommen.

SG Öpfingen II – TSV Erbach II (Sa. 19.00): Im Duell der zweiten Mannschaften sind die Gäste aufgrund der Tabellensituation leicht zu favorisieren. Die Erbacher Zweite spielte eine sehr starke Vorrunde und konnte den Hinrundenvergleich mit 9:1 klar für sich entscheiden.

TSV Herrlingen IV – SC Berg II (Sa. 19.00): Im Duell Dritter gegen Fünfter sind die Gastgeber Favorit. Je nach Aufstellung der Herrlinger könnte Berg II, das ebenfalls beide Rückrundenspiele gewinnen konnte, aber auf einen Ausrutscher hoffen.

Herren Kreisliga B Gr. 2

Im Verfolgerduell zwischen dem Vierten TSV Rißtissen und Dritten SC Berg III will der TSV mit einem Erfolg in die Rückrunde starten. Berg IV (9.) dürfte gegen Blaustein II (2.) um Schadensbegrenzung bemüht sein. Unterstadion möchte gegen Schlusslicht Öpfingen III gut aus der Winterpause starten.

Herren Kreisliga C Gr. 2

Im Derby trifft Rißtissen II um Kapitän Steffen Amann auf Obermarchtal II. Beide Teams sind in der Rückrunde noch ohne Punkte und dürften entsprechend motiviert auftreten.

Damen Verbandsliga

SSV Schönmünzach II – SC Berg (Sa. 19.00): Gegen Tabellenführer Schönmünzach II droht die elfte Niederlage im elften Saisonspiel. Für das Berger Quartett um Jasmin Stocker gilt es, zumindest den Ehrenpunkt zu holen.

Damen Bezirksliga

SC Berg II – TSV Berghülen, TSV Schelklingen – RSV Ermingen II: Beide Damenteams aus der Region wollen ihre Heimspiele gewinnen, um Tabellenführer Langenau auf den Fersen zu bleiben. Für den SCB II ist es der Rückrundenauftakt.