Badminton Ein Punkt im Kampf gegen den Abstieg

Herrendoppel: Tim Rieger und Axel Mock.
Herrendoppel: Tim Rieger und Axel Mock. © Foto: Margret Rieger
swp 14.03.2018

Für den ersatzgeschwächten Verbandsligisten SG Ehingen-Laupheim I um Jennifer Pohl, Alexandra Wörz, Tim Rieger, Johannes Neudert, Axel Mock und Markus Schiedel mussten zwingend Punkte her, um  den Abstieg abzuwenden. Beim VfL Herrenberg gab das Team alles. Mit einem umkämpften Sieg im ersten Herrendoppel setzten Rieger/Mock ein Zeichen, doch mussten sich Neudert/Schiedel ebenso knapp geschlagen geben. Mit einem toll erkämpften Sieg im Damendoppel setzte sich die Mannschaft wieder ab. Ein souveräner Sieg von Tim Rieger im ersten Herreneinzel vergrößerte Vorsprung und Hoffnung, die durch knappe Niederlagen von Alexandra Wörz, Axel Mock und Markus Schiedel in ihren Einzeln wieder schwanden. Am Ende war das Mixed das Zünglein an der Waage, in dem sich Pohl/Neudert nervenstark zeigten und  in Verlängerung im dritten Satz das so wichtige Unentschieden sicherten.

Beim Aufstiegskandidat SG Tübingen-Metzingen III zeigte sich, dass die SG Ehingen-Laupheim verdient in der Verbandsliga mitmischt. Zwar konnte sie nur durch Siege im ersten Herrendoppel, im ersten Herreneinzel und im Mixed punkten, jedoch gingen die anderen Spiele äußerst knapp an die Gastgeber zum bitteren 3:5-Endstand. Damit rückt die SG Ehingen-Laupheim I auf den 5. Platz in der Verbandsliga und hält am letzten Spieltag die Chance auf den Klassenerhalt in eigenen Händen.

Auf einen Erfolg warten muss die SG Ehingen-Laupheim II um Lea und Kristina Köpp, Amy Lin, David Franz, Andreas Englert, Eric Pieper und Matthias Englert, die beim VfL Herrenberg II 3:5 unterlagen. Im zweiten Spiel bei der klar favorisierten SG Tübingen-Metzingen IV musste das Team ein 2:6 hinnehmen. Es bleibt so im Tabellenkeller der Landesliga mit nur geringen Chancen auf den Klassenerhalt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel