Ehinger verlieren Finale 2:4

Das Ehinger JVG-Team (rot-weiß) wird von der Metzinger DBG-Mannschaft unter Druck gesetzt und versucht sich zu befreien. Foto: Roland Flad
Das Ehinger JVG-Team (rot-weiß) wird von der Metzinger DBG-Mannschaft unter Druck gesetzt und versucht sich zu befreien. Foto: Roland Flad
RF/EB 28.06.2012

Spannendes Finale des Regierungspräsidiums Tübingen bei "Jugend trainiert für Olympia" in Ehingen: Die Fußball-Mannschaft des Johann-Vanotti-Gymnasiums unterlag gestern im Duell der WK III-Teams (Jahrgänge 1998/2000) gegen das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium aus Metzingen mit 2:4 (2:2)-Toren. Zwar konnten die Ehinger durch die Treffer von Mario Ozorak (15.) und Jan Neuwirth (19.) ein frühes 0:1 in eine zwischenzeitliche 2:1-Führung umwandeln, doch glichen die spielstarken Gäste noch vor der Pause zum 2:2 aus. Die Metzinger führten schon nach fünf Minuten mit 1:0.

In der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich die Gäste ein leichtes Chancenplus und kamen so zu zwei weiteren Treffern. Die Ehinger kämpften zwar bis zum Schluss, agierten allerdings vor dem gegnerischen Tor ein wenig glücklos. Trotz allem zeigte die Mannschaft der beiden Sportlehrer Christian Willmann und Christian Claus eine gute Leistung und nahm sich vor, im nächsten Schuljahr erneut bei "Jugend trainiert für Olympia" erfolgreich zu sein.