Bei den Aktivenmannschaft des TC Ehingen klappt es auch dieses Wochenende nicht mit dem Siegen. Während die Oberliga-Herren eine 2:7-Niederlage bei den Sportfreunden Schwendi einstecken mussten, verloren die Tennis-Damen denkbar knapp mit 4:5 beim Verbandsliga-Konkurrenten TC Urbach.

Die Urbacherinnen warteten auf Position eins mit einer Erstliga erfahrenen Wienerin auf: Selina Pichler (LK 2), die bei ITF-Turnieren aufschlägt, fertigte Ehingens Nummer eins Katja Stemmer (LK4) trocken mit 6:0, 6:1 ab. Stemmer gewann nur ein Spiel. Während Nadja Strähle und Helen Spleis ihre Einzel über das Match-Tiebreak entschieden, kassierte Franziska Frigan an vier die sogenannte Brille. Da auch die 13-jährige Munderkingerin Charlotte Herrmann gegen ihre Gegnerin chancenlos war, war es wichtig, dass Sandrine Hauff mit 5;7, 6:2, 10:5 das 3:3 sicherte.

Das Duo Spleis/Frigan legte per Zwei-Satz-Sieg gut vor. Doch das Zweier-Doppel Stemmer/Herrmann hatte es gegen Pichler/Warnecke nicht leicht und verlor letztlich 7:5, 2:6, 0:10. „Katja und Charlotte haben sehr gut dagegengehalten“, befand Mannschaftsführerin Helen Spleis. Im alles entscheidenden dritten Doppel lag es nun an Strähle/Hauff, den ersten Saison-Sieg klarzumachen. Sie legten gut los, sicherten sich den ersten Satzgewinn mit 7:6 und gaben den zweiten mit 5:7 ab. Das umkämpfte Match-Tie­break endete schließlich mit 10:8 für Urbach. Nächstes Wochenende geht es auf den eigenen Plätzen gegen die TSG Backnang, ein sehr stark besetzter Gegner, der aber in Renningen am 1. Spieltag ebenfalls mit 4:5 unterlag.

Die Oberliga-Herren aus Schwendi ebneten den Sieg gegen Ehingen bereits in den Einzeln. An eins unterlag Daniel Rola seinem Landesmann aus Tschechien, Ondrej Krstev, 3:6, 2:6. Einzig Philipp Kober holte mit 6:1, 6:4 einen Punkt. Dass Maxmilian Boewer-Stelter an der Seite von Christopher Waite das zweite Doppel entscheiden konnte, änderte nichts mehr an der Niederlage. Am Sonntag geht’s zum TV Oeffingen, der sich Kirchheim/Teck mit 1:8 beugen musste.