Ehingen / TOBIAS KNAACK  Uhr
Erfolgreiches Wochenende für die Jugendteams der Region: Die D-Junioren der TSG Ehingen siegten "zuhause". Bei den C-Junioren gewann die SG Griesingen vor der TSG. Lediglich die Mädchen gingen leer aus.

Die Spieler der TSG Ehingen liefen unter dem Jubel der Zuschauer mit ausgebreiteten Armen auf das Feld, Trainer und Betreuer taten es ihnen gleich. Schnell bildete sich eine weiß-blaue Jubeltraube nach dem verdienten 2:0-Sieg der TSG-D-Junioren gegen die SGM Ostrach/Weithart gestern im Finale des Endrunden-Turnieres der Hallenbezirksmeisterschaft in der Ehinger Wenzelsteinhalle. Der TSG-Nachwuchs hatte das Finale - angefeuert von den Zuschauern auf der Tribüne - überlegen geführt und sogar noch eine Menge Gelegenheiten für einen höheren Erfolg vergeben. Letztlich war der aber hochverdient, wie auch Siegfried Hummel für den WFV bei der Siegerehrung sagte. Durch den Sieg qualifizierte sich die Mannschaft für die Vorrunde der Württembergischen Meisterschaft am kommenden Wochenende. Das gilt auch für die Zweitplatzierte SGM Ostrach/Weithart sowie den Dritten Laiz. Der FC hatte die SGM Schelklingen 2:1 besiegt, die somit knapp an der Qualifikation für die Vorrunde scheiterte.

Erfolgreich waren aber auch andere Mannschaften aus der Region bei den Endrundenturnieren der Bezirkshallenmeisterschaften in der Ehinger Wenzelsteinhalle. Die SG Griesingen siegte vor der TSG Ehingen (1:0 im Finale) bei den C-Junioren. Beide qualifizierten sich wie auch der Dritte, die SGM Alb/Lauchert I, für die Vorrunde der Württembergischen Meisterschaft.

Beim letzten Turnier des Wochenendes konnten die B-Junioren des SV Unterstadion den Sieg und die damit verbundene Teilnahme am württembergischen Futsal-Finale am 8. Februar in Ehingen feiern. Der Sieg ging gegen die SGM Ertingen/Binzwangen/Altheim allerdings nicht geräuschlos vonstatten. Der Siegtreffer fiel in der Schlusssekunde per Siebenmeter nach einem umstrittenen vierten Foul der SGM. Die TSG Ehingen war im Halbfinale dem SVU 0:1 unterlegen gewesen.

Bei den C-Juniorinnen wollte es für die Teams aus der Region nicht so recht klappen. Sowohl die SGM Munderkingen/Dettingen (4.), die SGM Schelklingen (5.) wie auch die SG Öpfingen (6.) verpassten die Qualifikation zur Vorrunde des Landeswettbewerbs. Die sicherten sich Neufra und Laiz (Finale 1:0).

Turnierorganisator Thomas Javornik von der TSG, die im Winter nun sieben Turniere organisiert hat, zeigte sich mit dem Ablauf der Wettbewerbe zufrieden. Insgesamt waren rund 30 TSG'ler im Einsatz.

ERGEBNISSE

C-Juniorinnen: 1. SGM Neufra, 2. FC Laiz, 3. SC Blönried, 4. SGM Munderkingen/Dettingen, 5. SGM Schelklingen, 6. SG Öpfingen, 7. SGM Renhardsweiler/Saulgau, 8. FV Bad Schussenried.

C-Junioren: 1. SG Griesingen, 2. TSG Ehingen, 3. SGM Alb/Lauchert I, 4. SGM Federsee, 5. SGM Alb/Lauchert II, 6. SV Langenslingen, 7. SGM Hohenzollern/Sigmaringen, 8. SGM Unlingen/Bussen.

D-Junioren: 1. TSG Ehingen, 2. SGM Ostrach/Weithart, 3. FC Laiz, 4. SGM Schelklingen I, 5.SGM Scheer/Sigmaringendorf I, 6. SG Dettingen, 7. SGM Marchtal/Kirchen, 8. FV Bad Schussenried I.

B-Junioren: 1. SV Unterstadion, 2. SGM Ertingen/Binzwangen/Altheim, 3. FV Bad Schussenried II, 4. TSG Ehingen I, 5. SG Griesingen I, 6. SGM Hundersingen/Hohentengen/Ölkofen I, 7. SG Öpfingen, 8. SGM Hohenzollern-Sigmaringen.