Tischtennis Die Lehrer und ihr Plastikball

Schwer wird’s für die Tischtennis-Herren der SG Öpfingen (Carsten Rechtsteiner) beim starken Widersacher SC Lehr.
Schwer wird’s für die Tischtennis-Herren der SG Öpfingen (Carsten Rechtsteiner) beim starken Widersacher SC Lehr. © Foto: Foto. Geiger
Lehr / Patrick Huss 14.02.2019

Herren Bezirksliga

SC Lehr – SG Öpfingen (Sa. 15 Uhr). Im Verfolgerduell Zweiter gegen Dritter wird Öpfingen in Lehr einen schweren Stand haben. Die Gastgeber entschieden nicht nur das Vorrundenduell mit 9:4 für sich, sondern sind auch in der Rückrunde noch ungeschlagen. Und dazu kommt noch der Heimvorteil mit dem Plastikball.

 

Herren Bezirksklasse Gr. 2

VfL Munderkingen – SG Nellingen (Sa. 18 Uhr). In Munderkingen empfängt der Tabellensechste den Zweiten aus Nellingen. Die Gäste haben nur einen Punkt Rückstand auf die Tabellenspitze und dürften entsprechend motiviert anreisen. Munderkingen hat keine gute Erinnerungen an das Hinrundenspiel: Am ersten Spieltag kam das Sextett um Daniel Pallasdies mit 1:9 unter die Räder.

TSV Beimerstetten – SC Bach (Sa. 19 Uhr). Kann Bach in der Rückrunde doch noch den Klassenerhalt schaffen? Die beiden ersten Partien waren vielversprechend und wurden beide gewonnen. Jetzt wird das Programm für die Bacher aber schwerer. Der Tabellenfünfte aus Beimerstetten ist in der Favoritenrolle und will seinerseits mit zwei Punkten das Abstiegsgespenst verjagen.

SC Lehr II – SC Berg (Sa. 19 Uhr). Hohe Hürde für die Berger Herren um Thomas Maier im Ulmer Norden – sie gastieren beim Tabellenführer Lehr II. Der Primus gab sich in der Rückrunde noch keine Blöße und möchte sicherlich den 9:4-Erfolg aus der Vorrunde wiederholen. Die Gäste, die mit zwei Niederlagen ins neue Jahr gestartet sind, wollen sich besser präsentieren.

 

Herren Kreisliga A Gr. 2

RSV Ermingen – TSG Rottenacker (Sa. 15 Uhr). Die Erfolgsaussichten von Rottenacker bei Tabellenführer Ermingen sind gering. In der Vorrunde siegte der RSV glatt mit 9:0. Die TSG möchte ein erneutes Debakel verhindern und jetzt zumindest den Ehrenpunkt holen.

TSV Rißtissen – TSV Herrlingen IV (Sa. 18 Uhr). Auch Rißtissen rechnet sich wenig gegen den Zweiten Herrlingen aus. Hinrunde: 9:4 für den TSV IV.

SC Bach II – TSV Erbach II (Sa. 18 Uhr).  Im Lokalderby sind die Gäste klar in der Favoritenrolle. Bach II steht mit 0:20 Punkten weit abgeschlagen am Tabellenende. Die Gäste peilen nach zwei Niederlagen den ersten Sieg an.

SC Berg II – SG Öpfingen II (Sa. 19 Uhr). Noch ein weiteres Duell der zweiten Mannschaften gibt es in Berg. Dort empfängt der Tabellensechste Berg II den Vierten Öpfingen II. Die SGÖ II möchte den 9:2-Erfolg vom Herbst wiederholen.

 

Herren Kreisliga B Gr. 2

VfB Ulm  – SC Berg III (Sa. 18 Uhr). Ähnlich wie bei der ersten Mannschaft dürfte Berg III gegen Tabellenführer VfB Ulm um Schadensbegrenzung bemüht sein.

Herren Kreisliga C Gr. 2 und Herren Kreisklasse Gr. 2

Rißtissen II (gegen Seißen III) und Munderkingen II (gegen Schelklingen) sind trotz des Heimvorteils in der Rolle des Außenseiters.

 

Damen Landesklasse Gr. 7

SC Staig II – SC Berg II (Sa. 16 Uhr). Als letzte Mannschaft aus der Region startet Berg II in die Rückrunde – nochmal eine Woche später als die erste Berger Damen Mannschaft. Im Duell Achter gegen Sechster werden für beide Teams gleich wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt vergeben. Berg II spielt in der Rückrunde mit Lydia Moll, Carina Ziegler, Leonie Ströbele und Kerstin Silz.

Damen Bezirksliga

TSV Langenau – TSV Schelklingen (Sa. 14 Uhr). Das Tischtennis-Programm am Samstag hat es für die Aktiven-Mannschaften aus der Region wirklich in sich. Auch die Schelklinger Damen müssen gegen den Tabellenführer antreten und wollen dabei bestmöglich Paroli bieten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel