Herren Bezirksliga

TSF Ludwigsfeld – SG Öpfingen 9:5. Öpfingen hat das vorletzte Saisonspiel ersatzgeschwächt in Ludwigsfeld verloren. Bis zum 4:3 waren die Gäste in Schlagdistanz. Dann setzte sich der Tabellenvierte ab. Köhler/Hirschle, Thomas Köhler, Daniel Hirschle, Florian Schik und Bernhard Rieger punkteten für die SGÖ, die mit 17:17 Punkten Fünfter bleibt.

TSV Weißenhorn – TTC Ehingen 9:1. Ehingen ist nach der klaren 1:9-Niederlage bei Tabellenführer Weißenhorn abgestiegen. Gleichzeitig feierten die Fuggerstädter den Meistertitel. Karl Scheible holte den Ehrenpunkt für die Ehinger. Im Duell um den Relegationsplatz setzte sich Seißen mit 9:5 gegen Herrlingen III durch. Der Mitaufsteiger ist damit ebenfalls abgestiegen. Seißen rettet sich in die Relegation.

 

Herren Bezirksklasse Gr. 2

SV Lonsee – SC Berg 7:9. Berg hat mit dem knappen 9:7-Erfolg in Lonsee den Klassenerhalt perfekt gemacht. Von 2:2 über 4:4 und 7:7 schenkten sich beide Teams nichts. Zum Schluss schlug dann aber das Pendel zugunsten der Gäste aus. Maier/Maute (2), Stocker/Endlichhofer, Thomas Maier (2), Jasmin Stocker, Thomas Schmidt, Felix Endlichhofer und Gerhard Scheuing sicherten den Verbleib in der Liga.

SG Nellingen – SC Bach 9:3. Die Überraschung auf der Alb blieb aus – Bach braucht nach der Niederlage bei Tabellenführer und Meister Nellingen ein kleines Wunder, um noch an Munderkingen vorbeiziehen zu können. Ein Sieg am letzten Spieltag ist nötig, um den Verbleib zu sichern. Bernhard Häufele, Walter Knaupp und Markus Rueß konnten in Nellingen zumindest Schadensbegrenzung betreiben.

 

Herren Kreisliga A Gr. 2

RSV Ermingen – TSV Rißtissen 9:0. Rißtissen musste die Partie aus Personalmangel kampflos abgeben. Eine Niederlage wäre regulär kaum vermeidbar gewesen.

SG Öpfingen II – TSG Rottenacker 9:2. Öpfingen II hatte nur wenig Mühe und wird damit wohl auf Rang drei abschließen. Rechtsteiner/Kleck, Karpa/Bierer, Carsten Rechtsteiner (2), Michael Kleck (2), Markus Köhler, Andreas Karpa und Ingo Bierer trumpften für die SGÖ II auf.

SC Berg II – TSV Erbach II 9:5. Im Duell der zweiten Mannschaften hielt Berg II den TSV Erbach II in Schach. Zunächst führten zwar die Gäste durch zwei Doppelsiege, doch nach 5:5 ließen die Gastgeber keinen Gegenpunkt mehr zu. Maier/Plietzsch, Julian Geyer, Jochen Pflug, Franz Pflug (2), Jürgen Maier (2) und Walter Tabert (2) trumpften auf. Mit dem siebten Saisonsieg hat sich Berg II auf Rang fünf verbessert.

Herren Kreisliga B Gr. 2

Ehingen II hat sich von der Niederlage gegen Obermarchtal unter der Woche gut erholt gezeigt und holte gegen Berg III den Derbysieg. Unter anderem gingen alle drei Doppel Rommel/Schwager, Mehmet/Scheible, Fischer/Siebert an den TTC II. Beim 9:6-Sieg am Mittwoch hatten alle drei Obermarchtaler Doppel Laut/Huss, Stöhr/Gotterbarm und Striegel/Heinzelmann gepunktet. Öpfingen III musste kampflos gegen VfB Ulm abgeben.

Herren Kreisliga C Gr. 2

Die Saison in der Kreisliga C ist nach diesem Spieltag beendet. Am letzten Spieltag feierte Rißtissen II noch einmal einen Sieg. Beim 9:4-Erfolg gegen Rottenacker II trumpften alle drei Doppel Behmüller/Renz, Braig/Maier und Wölfle/Gabel auf. Damit beendet man die Saison auf dem guten dritten Rang. Unterstadion II hatte mit 2:9 gegen Ermingen II das Nachsehen. Der SVU II schließt auf Rang sechs ab.

Damen Verbandsklasse Süd

SC Berg – TTV Gärtringen 8:4. Unverändert ist die Tabellensituation nach dem vorletzten Spieltag. Sowohl Primus Betzingen II als auch Berg triumphierten. Damit fällt die Entscheidung über Meisterschaft und Relegation am letzten Spieltag. Beim 8:4-Erfolg der Berger Damen setzten sich die Gastgeberinnen nach 4:4-Zwischenstand ab und machten mit vier Einzelsiegen den Sack zu. Stocker/Wollinsky, Jasmin Stocker (2), Nadine Wollinsky (3) und Jana Hoffmann (2) punkteten.

 

Damen Landesklasse Gr. 7

SC Berg II – TTC Neunstadt 3:8. Berg II büßte durch die Niederlage einen Platz ein und ist jetzt Siebter. Da die Damen des SSV Ulm gewonnen haben, muss am letzten Spieltag ein Sieg her, um noch die Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Silz/Gog, Kerstin Silz und Barbara Gog holten die Zähler für Berg II.