Jugend-Basketball Böser Virus schwächt U16

Urspring/München / Helen Weible 02.02.2019

Wenn es einen Basketball-Gott gibt, dann meint er es momentan nicht gut mit den Urspringern. Die ganze Woche war kein Mannschaftstraining möglich, weil ein Magen-Darm-Virus um sich greift. Ganz heftig erwischt hat es die Stützen im JBBL-Team, Daniel Helterhoff und Yanic Niederhäuser. Vollständig fit ist nur ein Trio. Noch dazu fällt Malte Nies sicher aus, weil er sich beim Heimspiel gegen Jahn München eine Fußverletzung mit Verdacht auf Bruch zugezogen hat.

Alles keine guten Voraussetzungen vor dem wichtigen Haupt­runden-Rückspiel am Sonntag (12.30 Uhr) bei IBA München. „Es wird kein schönes Spiel gegen dieses unkonventionelle, physische Team“, sagt Trainer Oliver Heptner. „Wir müssen eben kratzen und beißen, mit allem, was wir haben.“ Die Leistung beim 86:92 gegen Jahn München ließ zu wünschen übrig. Bei den Rebounds war man zu nachlässig, in der Rückwärtsbewegung zu langsam und defensiv zu „handgreiflich“. „Das Spiel wurde leichtfertig hergeschenkt“, ärgert sich der Coach. Im Kampf um den dritten Platz der Tabelle 4 kann es also nur eine Devise geben: Mit Biss und den Umständen zum Trotz einen Auswärtssieg holen.

Der ältere Jahrgang kämpft am Sonntag (17.30 Uhr/Junge-Halle) gegen den Oberliga-Zweiten Zuffenhausen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel