Tischtennis Besinnlich wird’s später

Höchste Konzentration heißt es bei der letzten Aufgabe der SG Öpfingen (mit Bernhard Rieger).
Höchste Konzentration heißt es bei der letzten Aufgabe der SG Öpfingen (mit Bernhard Rieger). © Foto: Herbert Geiger/Archiv
Patrick Huss 06.12.2018

Endspurt vor der Weihnachtspause im Tischtennis-Bezirk: Der letzte Vorrundenspieltag steht am Wochenende an.


Herren Bezirksliga

SG Öpfingen – TSV Langenau (Sa. 19 Uhr). Im Verfolgerduell Dritter gegen Vierter möchte die SG Öpfingen keine vorzeitigen Weihnachtsgeschenke verteilen. Gegen die Gäste, die zwei Abwehrspieler in ihren Reihen haben, tun sich die Öpfinger meist schwer. Den bisher letzten Vergleich im März dieses Jahres verlor die SGÖ mit 4:9.

Herren Bezirksklasse Gr. 2

SC Bach – SF Dornstadt II (Sa. 18 Uhr). Der SC Bach ist zwar Tabellenletzter, doch mit einem Sieg gegen den Achten Dornstadt II könnte man das Tabellenende noch verlassen. Das wird allerdings für das Team um Kapitän Walter Knaupp nicht einfach – die Gäste trotzten zuletzt Tabellenführer Lehr II ein Remis ab.

VfL Munderkingen – TSV Laichingen (Sa. 18 Uhr). Gegen den Neunten aus Laichingen hat Munderkingen gute Chancen, sein Punktekonto wieder ausgeglichen zu gestalten. Ein Sieg würde 9:9 Punkte bedeuten und damit wäre man im Soll, was den Klassenerhalt anbelangt. Das Sextett um Daniel Pallasdies verlor zuletzt das Derby gegen Berg und will daher die Vorrunde mit einem Erfolgserlebnis abschließen. Eine weitere Niederlage würde die sonst gute Hinrunde trüben.

SC Berg – SV Lonsee (Sa. 19 Uhr). Die Berger Herren können sich nur kurz auf dem Derbysieg ausruhen. Nun geht es gegen den Tabellendritten Lonsee, der bisher nur eine Niederlage kassiert hat und zuletzt drei Mal in Folge 8:8 spielte.

Herren Kreisliga A Gr. 2

RSV Ermingen – SC Berg II (Sa. 18.30). Die Erfolgsaussichten von Berg II beim Tabellenführer Ermingen sind gering. Der RSV steht mit einer makellosen Bilanz von 14:0 Punkten an der Spitze und möchte in dieser Saison den Titel holen.

SG Öpfingen II – SG Griesingen (Sa. 19 Uhr). Gespannt schaut man nach Öpfingen, wo die SGÖ II die punktgleiche SG Griesingen empfängt. Beide Teams weisen 10:4 Punkte auf. Im Verfolgerduell gibt es daher keinen Favoriten und es dürfte ziemlich ausgeglichen zugehen.

TSV Erbach II – TSV Rißtissen (So. 10 Uhr). Die Gäste um Kapitän Alexander Rieber haben zum Vorrundenabschluss eine machbare Aufgabe. Gegen die punktgleichen Erbacher, die einen Platz hinter Rißtissen stehen, kann man bei guter Tagesform doppelt punkten. Hier wird ein knapper Spielausgang erwartet.

TSV Herrlingen IV – SC Bach II (So. 14 Uhr). Schlusslicht Bach II dürfte gegen den Tabellenzweiten um Schadensbegrenzung bemüht sein.

Herren Kreisliga C Gr. 2

Zum Jahresabschluss muss Rißtissen II zum Tabellenführer Ermingen II reisen.  Das wird keine leichte Aufgabe. Im Derby treffen Unterstadion II und Rottenacker II aufeinander. Die Gäste sind favorisiert.

Herren Kreisklasse Gr. 2
Trotz des Verlusts beider Eingangsdoppel konnte Ehingen III am Dienstag mit 8:2 gegen Erbach III gewinnen. Im Einzel blieben Guido Frömmichen, Marc Weber, Günther Heigl und Annette Ströbele ohne Niederlage. Mit 4:8 schließt der TTC III die Vorrunde auf Rang sechs ab.

Damen Verbandsklasse, Landesklasse und Bezirksliga

Alle drei Berger Damenmannschaften sind zum Abschluss der Hinrunde nochmal gefordert. Die Erste möchte gegen den Dritten TTV Gärtringen die Tabellenführung ausbauen. Die Zweite empfängt in eigener Halle Tabellennachbar SC Staig II und die Dritte trifft im Derby auf den TSV Schelklingen. Alle drei Teams haben bei kompletter Aufstellung realistische Chancen zu punkten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel