Tischtennis Berg gewinnt das Derby

Berg II (hier mit Jürgen Maier und Sarah Pflug) feierten zwei Siege.
Berg II (hier mit Jürgen Maier und Sarah Pflug) feierten zwei Siege. © Foto: Herbert Geiger
Berg / Patrick Huss 04.12.2018

Bergs Zweite sichert sich die Maximalausbeute gegen direkte Konkurrenten.

Herren Bezirksliga

TTC Ehingen – TSV Herrlingen III 8:8. Für die Ehinger Herren gab es im letzten Vorrundenspiel eine Punkteteilung. Unter dem Schlussstrich ist es für beide Teams wohl ein gerechtes Ergebnis, denn keiner konnte sich während dem gesamten Spielverlauf eine hohe Führung herausspielen. Der TTC musste wiederholt feststellen, dass die Doppel noch nicht voll Konkurrenzfähig in dieser Liga sind. Nach 1:2 Start und nur einem Erfolg von Abele/Netzer hatte dann aber das vordere Paarkreuz mit Adam Weigel und Patrick Huss (beide je 2) einen Sahnetag erwischt. In der Mitte waren die Gäste zu stark, hinten steuerten dann noch Heiko Netzer (2) und Jürgen Abele Punkte bei. Mit 3:15 Punkten hat Ehingen die Hinrunde abgeschlossen und damit besteht noch der Anschluss zum Relegationsplatz.

SG Öpfingen – TSF Ludwigsfeld 9:7. Auch in Öpfingen ging es über die volle Distanz – mit dem besseren Ende für die Gastgeber, die zunächst mit 5:1 in Führung lagen. Die Gäste kamen dann Stück für Stück heran, bis zum 8:7. Verlass war schließlich aufs Öpfinger Schlussdoppel Köhler/Hirschle, das in vier Sätzen den Gesamtsieg klar machte. Zuvor konnten Köhler/Hirschle, Rieger/Rechtsteiner, Thomas Köhler (2), Florian Schik, Linus Kohler, Bernhard Rieger, und Daniel Hirschle punkten. Die SGÖ hat noch ein Heimspiel gegen Langenau, ehe die Hinrunde beendet ist.

Herren Bezirksklasse Gr. 2

SC Berg – VfL Munderkingen 9:6. Mit dem Derbysieg gegen Munderkingen hat sich Berg zurückgemeldet. Nach zuvor schwachen Auftritten überzeugte der SC wieder. Zunächst holten Maier/Maute und Schmidt/Scheuing zwei Doppelsiege. Im Einzel legten Thomas Maier (2), Michael Maute, Thomas Schmidt, Jasmin Stocker (2) und Julian Geyer nach. Nach Zwischenstand von 4:3 war aus Sicht der Gastgeber ein 4:0-Lauf zum 8:3 spielentscheidend. Während Berg sich mit 8:8 Punkten auf Rang fünf verbesserte, büßte Munderkingen mit 7:9 Punkten ein paar Plätze ein und ist jetzt Siebter.

Herren Kreisliga A Gr. 2

TSV Erbach II – SC Berg II 3:9; SC Berg II –TSV Rißtissen 9:4. Auch Berg II feierte Siege. Gegen direkte Konkurrenten gab es die Maximalausbeute von vier Punkten. Damit verbesserte sich Berg II auf Rang fünf. Gegen Erbach II trumpften unter anderem die Doppel Ziegler/Maier und Stocker/Pflug auf. Gegen Rißtissen setzte der SCB II erneut auf Ersatz aus den Frauenteams. Neben Wollinsky/Pflug und Plietzsch/Maier punkteten Felix Endlichhofer (2) und Jochen Pflug, Jürgen Maier (2) und Sandro Plietzsch.

SG Öpfingen II – TSV Erbach II 9:0. Erbach II konnte keine Mannschaft stellen und musste kampflos absagen. Damit stockte Öpfingen II  das Punktekonto auf 10:4 Zähler auf (Rang drei).

Herren Kreisliga B Gr. 2

Während Öpfingen III, Ehingen II und Obermarchtal Niederlagen bezogen, feierte Unterstadion ein Remis gegen Wiblingen. Berg III bejubelte einen Sieg. Gegen Öpfingen III machten nach 6:6-Zwischenstand Berthold Neidig, Helmuth Junger und Thomas Steinle den Unterschied. Damit ist die Hinrunde beendet.

Herren Kreisliga C Gr. 2

Ein Sieg und eine Niederlage ist die Wochenausbeute von Rißtissen II. Beim 9:6-Auswärtssieg gegen Unterstadion II war Verlass auf  Wölfle/Gabel, Sebastian Wiest, Wilfried Renz, Johannes Behmüller (2), Hubert Gabel (2) und Anna Braig (2).

Damen Verbandsklasse Süd

Wangen musste das Spiel aus Personalmangel kampflos absagen. Damit sind die Berger Damen Herbstmeister.

Damen Landesklasse Gr. 7

SC Berg II – SC Unterschneidheim 6:8. Berg II verlor knapp gegen Unterschneidheim und rutschte einen weiteren Platz nach unten. Bis zum Zwischestand von 6:6 und Punkten von Moll/Stocker, Lydia Moll (2), Bianca Stocker und Leonie Ströbele war ein Punktgewinn in Aussicht. Doch die Gäste hatten den besseren Endspurt.

Damen Bezirksliga

RSV Ermingen II – TSV Schelklingen 8:1. Überraschend deutlich unterlagen die Gäste dem Schlusslicht Ermingen II. Nur Gabriele Herrmann holte einen Ehrenpunkt. Mit 4:8 Punkten sind die TSV-Damen der Abstiegszone näher gekommen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel