Das Urspringer NBBL-Team hat das Derby unter der Woche gegen die OrangeAcademy verloren. das zweite Saisonspiel in der Nachwuchs-Bundesliga in der heimischen Junge-Halle endete mit 70:82 (34:41).

Dabei schaffte es die Mannschaft um Topscorer Bruno Albrecht (26 Punkte) nicht, die entsprechende Intensität aufs Parkett zu legen. Die Memminger und Ulmer Spielgemeinschaft machte hier deutlich mehr aus ihren Möglichkeiten. „Wenn wir in der Verteidigung zulegen, unterm Korb zumachen und den Gegner zu schwierigen Würfen zwingen, dann geht es das Spiel anders aus“, sagt Trainer Krists Plendiskis. Den beiden ProB-Akteuren Latrell Großkopf (21 Punkte/14 Rebounds) und Zachary Ensminger erlaubten die Urspringer zu viel. Nach einem ausgeglichenen Auftaktviertel (19:18) waren die Gäste vor allem im zweiten und letzten Durchgang besser. Die Ulmer hatten auch ein deutliches Übergewicht bei den Korbabprallern und sorgten dafür, dass die Urspringer nur wenig Stiche machten.

Merlins feiern Erfolg

Am Sonntag (15 Uhr/Junge-Halle) erwarten die U-19-Basketballer vom Team Urspring die Crailsheim Merlins. In deren ersten Partie unter der Woche präsentierten sich die Zauberer überlegen und fertigten Jahn München mit 81:57 ab. Der serbische Spielmacher Aleksa Kovacevic lief zu Hochform auf und markierte 26 Zähler. „Der ist gut, der kann punkten“, sagt Plendiskis. Den müsse man stoppen, aber insgesamt defensiv sicher agieren. Am Wochenende ist das Oberliga-Team spielfrei, wodurch Plendiskis ein breiterer Kader zur Verfügung steht. Bis auf die verletzten Daniel Helterhoff und Herman Melasych sind alle Akteure fit und motiviert.

Das könnte dich auch interessieren: