Es ist der Kampf der Giganten, wenn man das so sagen darf bei einem Spiel zwischen unter 16-jährigen Basketballern. Am Freitag zur besten „Sendezeit“ um 19.30 Uhr erwartet das Team Urspring in der Junge-Halle den größten Konkurrenten in der Vorrundengruppe 7, Ratiopharm Ulm.

Beide Mannschaften haben bislang alle Begegnungen erfolgreich gestaltet, das Ulmer Ensemble allerdings mit beachtlichen Resultaten. Am Doppelspieltag vergangenes Wochenende hat das Team gegen die Young Tigers Tübingen erneut die 100er-Marke geknackt (103:43). Und nur einen Tag später musste die Akademie Ludwigsburg dranglauben: das 74:42 bedeutete eine Differenz von über 30 Punkten.

„Das ist beeindruckend“, sagte Ursprings Trainer Oliver Heptner. „Das Team ist tief besetzt, hat sechs, sieben Spieler, die top sind und ein körperlich starkes Level aufweisen.“ Aus den drei Großen im Ulmer Team steche vor allem Sebastian Pachucki hervor. Mit Ursprings kräftigen und groß gewachsenen Center David Dost bahnt sich daher ein interessantes Duell an.

Die Klosterschüler wollen nicht vor Respekt erstarren und haben ebenfalls gezeigt, was sie können. Bei den drei erfolgreichen Partien hat sich das Team immerzu gesteigert. Während der Auftakt in Ludwigsburg mit 59:51 noch knapp ausfiel, schlug gegen Zuffenhausen schon ein 80:62-Erfolg und in Karlsruhe gar ein 83:33-Kantersieg zu Buche.

Heptner sieht Spiel als Herausforderung

„Dieses Spiel ist taktisch eine Herausforderung“, sagte Heptner, gegen das strukturierte Spiel der Ulmer U16 müsse man sich was einfallen lassen. „Wenn wir unsere Sachen umsetzen, denen etwas wegnehmen können und physisch verteidigen und rebounden, dann haben wir eine Chance“, bringt Heptner es auf eine Formel.

Bislang liege ihm keine „Krankmeldung“ vor, seine Spieler sind alle fit. Am Samstag können die Jungs etwas durchschnaufen, um sich dann am Sonntag (13 Uhr) der nächsten Aufgabe zu widmen. Bei der SG Stuttgart/Esslingen/Kirchheim geht es darum, „die eigenen Stärken auszuspielen“. Denn die Spielgemeinschaft hat bislang noch kein Spiel gewonnen beziehungsweise zuletzt nach  einre doppelten Verlängerung gegen Zuffenhausen verloren. Heptner will es eigentlich nur ungern sagen, aber im Grunde ist ein Sieg Pflicht.

Das könnte dich auch interessieren:

Ehingen

Oberliga-Team spielt am Samstag


Die NBBL pausiert am ersten November-Wochenende. Aber dafür ist das Oberliga-Team aus Urspring wieder im Einsatz. Am Samstag geht’s für den Tabellenzweiten zur TG Nürtingen. Im Gegensatz zu den Urspringern weisen die Nürtinger eine durchwachsene Bilanz von zwei Siegen und drei Niederlagen auf. Die Mannschaft von Krists Plendiskis hat alle fünf Partien gewonnen und steht nur wegen des schlechteren Korbverhältnis hinter Tabellenführer SV Oberelchingen II. hel