Zweites Heimspiel, dritte Chance auf die ersten Punkte dieser ProA-Saison. Und das erste Mal sind die Basketballer vom Team Ehingen Urspring im Training komplett. Das sind gute Voraussetzungen vor dem schweren Spiel am Samstagabend (19 Uhr/JVG-Halle) gegen den Bundesliga-Absteiger Bremerhaven.

Die Eisbären kommen nach schwierigen Zeiten, sportlich und finanziell, mit einem neuen „Wir-Gefühl“ in den Süden. Sie haben bereits gezeigt, wohin es gehen soll. Wieder in die BBL zurück. Ihre ersten beiden ProA-Duelle entschieden sie für sich. Zuerst siegten sie in Leverkusen mit 81:71; im Heimspiel an der Weser schickten sie Neuling Panthers Schwenningen mit einem 98:90 nach Hause. Das Team von Trainer Michael Mai wirkt bereits gefestigt und hungrig. „Bremerhaven ist individuell ganz stark besetzt, spielt schnell und aggressiv“, sagt Ehingens Trainer Domenik Reinboth, der sich vor allem auf ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Spieler Sid-Marlon Theis freut.

Dieser hatte sich bereits von seiner Schokoladenseite gezeigt, aber vor allem US-Spielmacher Kasey Hill bestach durch ein unglaublich hohes Niveau. Im Topspieler-Ranking der Liga ist er ganz oben zu finden und auch Reinboth bezeugt ihm „Erstliga-Niveau“. Gegen solche Spitzenakteure wie Hill, Theis, aber auch Rohndell Goodwin müssen sich die Steeples ranhalten. Der US-Guard traf vergangene Saison für die Kirchheim Knights gefährlich aus allen Lagen.

Fast alle Spieler fit und einsatzbereit

Was die Ehinger Basketballer betrifft, so gilt es „den Fortschritt aus dem Training auch ins Spiel mitzunehmen“, meint der Urspring-Chefcoach. Seinen Kader vergleicht er mit Schülern, die sich einfach nicht genügend auf die Prüfung vorbereiten und am Ende der Drucksituation nicht standhalten konnten. „Wir haben zwei gute Spiele gezeigt und über 65 Minuten geführt. Jetzt müssen wir uns auch dafür belohnen“, sagt Reinboth, der trotz dieser schweren Aufgabe gegen die Norddeutschen positiv gestimmt ist. Denn bis auf Greg Malinowski sind alle Spieler fit und einsatzbereit.

Das könnte dich auch interessieren:

Der voraussichtliche Ehinger Kader


Neben Kapitän Tim Hasbargen werden im dritten ProA-Spiel am Samstag (19 Uhr) in der Ehinger JVG-Halle auch Erik Scheive, Darnell Foreman, Gianni Otto, Ferenc Gille, Daniel Monteroso, Akim Jonah, Bruno Albrecht, Kevin Strangmeyer und Franklyn Aunitz auf dem Feld stehen. hel