Leichtathletik Auf Spitzen-Handball folgt der Volkslauf

Heinz Wiese moderierte den 21. Ehinger Stadtlauf.
Heinz Wiese moderierte den 21. Ehinger Stadtlauf. © Foto: Roland Flad/Archiv
Ehingen / hel 14.08.2018

Eine reizvolle Veranstaltung mitten in der Ehinger Innenstadt steht in den Startlöchern. Die 22. Auflage des Ehinger Stadtlaufs steigt am Sonntag, 2. September. Wie immer gibt es neben dem Hauptlauf über zehn Kilometer (sieben Runden, bestenlistenfähig) auch einen Jedermannlauf (4000 Meter/drei Runden) und Jugend- und Kinderläufe für die Altersklassen U8 bis U18/20. Eine Runde mit Start und Ziel am Marktplatz beträgt 1200 Meter. Die Meldegebühr liegt bei 10 Euro für den Hauptlauf, 5 Euro für den Jedermannlauf, Kinder- und Jugendläufe liegen bei 3 Euro. Ausgenommen von einer Startgebühr sind die Bambiniläufe (300-Meter-Lauf) und die Staffel für Schulen, Vereine, Betriebe und Behörden sind frei.

Zögerlich läuft es an

Bislang haben sich noch relativ wenig Starter angemeldet. Zehn waren es nach gestrigem Stand für den Hauptlauf, drei beim Kinderlauf und einer beim Jedermannlauf. Der Ausrichter, die Leichtathletikabteilung der TSG Ehingen, macht sich aber diesbezüglich keine Sorgen. Das traditionsreiche Lauf-Spektakel, das auch um den schönen Groggensee führt, lassen sich jedes Jahr hunderte ambitionierte Sportler sowie Hobbyläufer nicht entgehen. Es ist üblich, dass die Anmeldungen während der Ferien nach und nach eintropfen. Zudem gibt es auch die gern gewählte Möglichkeit der Nachmeldung.

Die ersten Drei jeder Altersklasse erhalten Pokale und Sachpreise. Die Sieger verdienen sich einen Freistart fürs nächste Jahr. Medaillen gibt es für die jüngsten Teilnehmer. Jeder, der die Ziellinie überquert, bekommt gegen Abgabe der Startnummer ein Stadtlauf-T-Shirt.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel