Allmendingen kontert

TOBIAS KNAACK 05.08.2013
Langsam geht es in den Endspurt der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Am Wochenende aber wurde nochmal kräftig getestet.

TSV Allmendingen Der Landesligaabsteiger TSV Allmendingen hat den TSV Laichingen in einem turbulenten Spiel mit 4:2 (3:2) besiegt. Binnen 14 Minuten fielen im ersten Durchgang fünf Treffer. Dabei gingen die Gäste aus Laichingen, nachdem die Allmendinger "vier oder fünf Hundertprozentige" liegen gelassen hatten, mit einem Doppelschlag (30. und 33.) mit 2:0 in Führung. Doch ebenso schnell drehten die Gastgeber die Partie auch: Umut Araz (38.), Jochen Gaule (42.) und Mathias Brinsa (44.) stellten den Pausenstand her. Im zweiten Durchgang traf nur noch Marian Degen zum 4:2-Endstand (60.). "Anfangs haben wir ein bisschen gepennt. Aber wir hätten auch zweistellig gewinnen können", resümierte Spielertrainer Marco Wasner.

SSV Ehingen-Süd Der Bezirksligist besiegte den VfB Gutenzell mit 2:0 (1:0). Im ersten Durchgang traf Josip Roncevic zur Führung, im zweiten Spielabschnitt stellte Florian Stiehle den Endstand her. In der Summe habe sein Team verdient gewonnen, sagte SSV-Trainer Christian Scheffold, der sich aber eine noch bessere Chancenauswertung gewünscht hätte. "Die Formkurve aber zeigt nach oben."

FC Schmiechtal Die Schmiechener trennten sich vom FC Blautal 2:2 (1:1). "Das Spiel war nicht ganz so überzeugend, wie wir in der Vorbereitung schon gespielt haben", sagte Trainer Jens Kannemann, der allserdings auch auf einige Spieler verzichten musste. Jens Bühner (35.) und Philipp Kannemann (70.) glichen jeweils die Führung des FC Blautal (20. und 60.) aus.

TSG Rottenacker Die zweite Mannschaft der TSG spielte am Freitag gegen Uttenweiler II 2:2 (1:2). "Aufgrund der zweiten Hälfte geht das Ergebnis dann schon in Ordnung, in der ersten Halbzeit war Uttenweiler deutlich besser", sagte Trainer Timm Walter. Julian Lachenmaier (30.) hatte Rottenacker "unverdienter Weise" in Führung gebracht, doch noch vor der Halbzeit drehte Uttenweiler (42. und 44.) die Partie. Den Endstand stellte Christian Pettrich per Fouelfmeter (77.) her. "Am Ende hatten wir noch Luft und waren dem 3:2 näher."

BSV Ennahofen Ennahofen bestritt an diesem Wochenende gleich zwei Testspiele: Gegen Eintracht Seekirch gab es am Freitag einen 1:0-Sieg, gestern verlor das Team von Trainer Rolf Schaude mit 1:6 gegen Bremelau. Die Treffer in beiden Partien erzielte Andreas Stark.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel