Fußball Das nächste Kräftemessen mit Löwen

Aspach / ae 03.11.2018

Der Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach bekommt es an diesem Samstag (14 Uhr) mit einem angeschlagenen Gegner zu tun: Das Schlusslicht Eintracht Braunschweig ist in der Mechatronik-Arena zu Gast – und damit ein Verein mit einer Bundesliga-Historie. Nach dem mutigen Auftritt bei den Münchner Löwen (2:2) geht’s für die Aspacher also diesmal gegen die Löwen aus Braunschweig. „Der Auftritt meiner Mannschaft in München hat mir sehr gut gefallen. Jetzt wollen wir zu Hause nachlegen“, sagt SG-Coach Florian Schnorrenberg. Der Dorfklub läuft für die Movember-Foundation und den sozialen Zweck mit einem Sondertrikot auf.

Die Eintracht hat zuletzt im Niedersachsen-Derby gegen den Spitzenreiter VfL Osnabrück eine 3:4-Heimniederlage kassiert. Damit ging auch das zweite Duell unter dem neuen Trainer André Schubert (früher FC St. Pauli, Borussia Mönchengladbach) verloren. Trotz des bisher schlechten Abschneidens der Gäste zeigt Schnorrenberg viel Respekt vor dem Gegner: „Eintracht Braunschweig hat einen qualitativ sehr starken Kader, und die aktuelle Platzierung spiegelt nicht das wider, was tatsächlich in der Mannschaft steckt.“ Die Langzeitverletzten Dan-Patrick Poggenberg (Innenbandriss) und Marco Hingerl (Abriss des Oberschenkelmuskels) fallen ebenso aus wie Nicolas Jüllich (Leistenverletzung), Jannes Hoffmann, Jonas Meiser und Jeff-Denis Fehr (alle im Aufbautraining).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel