Tanzen Weltmeisterlich in die Regionalliga

Wallhausen / pm 18.05.2018
Der Tanzsportclub Wallhausen wird nach dem Aufstieg eine neue Choreographie einüben. Der GGC Bremen hat damit große Erfolge erzielt. Die Trainer Anja und Dario D’Ariano und das TSC-Team sind sehr ehrgeizig.

Kein großes Geheimnis macht das Trainerduo Anja und Dario D’Ariano um die neue Musik und Choreografie des TSC Wallhausen für die kommende Saison in der Regionalliga Süd.

Erst am vergangenen Sonntag bekam das Team zum ersten Mal die neue Musik zu hören und wird Ende Mai bei einem dreitägigen Trainingslager die neue Choreographie lernen. Mit „Noises, Voices and Melodies“ trauen sich die Latinos aus Wallhausen an die Weltmeister-Choreografie von Roberto Albanese und -Musik des Grün-Gold-Club Bremen.

Nun geht es für das STC-Trainerduo darum, das Team nicht nur tänzerisch perfekt auf die neue Saison vorzubereiten, sondern auch auf das Drumherum. „Es ist nicht immer positiv, sich so eine Musik mit großem Namen zu holen, vor allem nicht, wenn sie von Bremen kommt. Man wird dann immer wieder mit Bremen verglichen, weil man deren Choreografie und Ausführung im Hinterkopf hat, aber dieses Risiko und die Herausforderung nehmen wir gerne an“, sagt Trainer Dario D’Ariano.

Nach der Europameister-Musik „Persia – a new experience“ geht die Reise also in der kommenden Regionalliga-Saison mit der Weltmeister-Musik weiter. Damit soll der Erfolg aus den letzten drei Saisons anhalten. Mit 15 von 19 gewonnenen Turnieren, dazu zwei international gewonnene Turniere und der Dominanz in der abgelaufenen Saison in der Oberliga Baden-Württemberg braucht sich das Team aus Wallhausen nicht zu verstecken. Das Ziel der beiden Trainer für die kommende Saison ist noch nicht ganz klar: „Wir gehen aber nicht in die neue Saison, um einfach mal ein bisschen durch Süddeutschland zu reisen. Dafür sind das Team und wir Trainer viel zu ehrgeizig. Wir werden unsere Ziele erst im September abgeben können. Wir müssen schauen, wie sich das Team mit der neue Choreografie entwickelt, und wer weiß, vielleicht kommt auch der eine oder andere neue Tänzer zu uns, der diese Musik tanzen möchte“, betont Trainerin Anja D’Ariano, die nach ihrer Babypause in der letzten Saison in diesem Jahr wieder voll dabei ist.

Vom Landsmann lernen heißt es jetzt also für Trainer Dario D’Ariano, der das ganze Projekt mit viel Ehrgeiz in den kommenden Monaten angehen wird.

Info

Kontakt für Interessierte: E-Mail an anjadariano@yahoo.de oder Telefon 0175/7582650