Tischtennis VfR-Kleeblatt ist noch ohne Niederlage

Die U-18-Mädchen des VfR Altenmünster spielen in der Verbandsklasse (von links): Jana Gebert, Luisa Stegmeier, Michelle Rosenecker und Sarah Gützlaff.
Die U-18-Mädchen des VfR Altenmünster spielen in der Verbandsklasse (von links): Jana Gebert, Luisa Stegmeier, Michelle Rosenecker und Sarah Gützlaff. © Foto: Verein
Altenmünster / Martin Stegmeier 14.11.2017
Tischtennis: Die Mädchen des VfR Altenmünster haben sich nach vier Partien in der Verbandsklasse des Tischtennisverbands Württemberg-Hohenzollern Platz 3 erspielt.

Schon in der vergangenen Saison 2016/17 bewies das junge, ehrgeizige Kleeblatt des VfR Altenmünster seine Verbandsklassentauglichkeit und landete mit 16:16 Punkten auf einem beachtlichen fünften Platz im sicheren Mittelfeld.

Zum Rundenstart 2017/18 sehr erfreulich war der 6:3-Sieg beim TTV Erdmannhausen, da die Grün-Weißen ohne ihre Spitzenspielerin Michelle Rosenecker antreten mussten. Ganz eng verlief dann die nächste Partie gegen den Tabellenersten der Saison 2016/17 (mit 32:0 Punkten), die TGV Eintracht Abstatt. Nach spannenden und hochklassigen Spielen stand am Ende des Heimspiels ein gerechtes 5:5 zu Buche.

Den gleichen Endstand ergab die nächste Partie, bei der die favorisierten Gäste der NSU Neckarsulm in Altenmünster antraten. Wieder waren tolle Spiele zu sehen und bei einer 5:3-Führung hofften die VfR-Spielerinnen gar auf eine noch größere Überraschung als das Unentschieden.

Zum vierten Verbandsspiel durften die VfR-Mädels zum erstmals in dieser hohen Klasse spielenden TSV Vellberg reisen. Im von zahlreichen Zuschauern betrachteten Lokalderby ging Altenmünster mit dem Druck, als Favorit gewinnen zu müssen, gut um und sorgte mit dem 6:1-Sieg für klare Verhältnisse, wobei spannende und zum Teil auch knappe Begegnungen zugunsten des VfR ausgingen.

Trauben hängen sehr hoch

Bisher noch ohne Niederlage steht als nächste Aufgabe das Spiel beim verlustpunktfreien TTC Bietigheim-Bissingen an. Kampflos wird man die Punkte nicht abgeben, doch werden die Trauben sehr hoch hängen. Zuversichtlich blickt man im Lager des VfR Altenmünster danach auf die weiteren Partien der Vorrunde. Mit dem SV Nabern, der TSG Steinheim/Murr und dem TTC Hegnach warten Gegner, die in der Tabelle allesamt hinter dem VfR stehen.

Sehr positiv verlaufen auch die Auftritte der Jugendspielerinnen bei den Damen II und den Damen III des VfR. Die jungen Talente zeichnen für den ersten Tabellenplatz der Damen III in der Bezirksklasse B verantwortlich.

Neben den Erfolgen freuen sich die VfR-Verantwortlichen, in erster Linie Mannschaftsführer Martin Rosenecker, und seine Spielerinnen über einen harmonischen Rundenverlauf mit viel Spaß bei zahlreichen Trainingseinheiten.

Themen in diesem Artikel