Unglücklich verloren

JH 23.03.2013

Sportkegeln: Oberliga Württemberg, Frauen: Spätzle Sindelfingen - ESV Crailsheim 5:3. Erst die letzten Kegel entschieden für die Heimmannschaft. Die beste Crailsheimerin Helga Gentner (542 Kegel) deklassierte ihre Gegnerin Renata Seso (450) und gewann einen sicheren Mannschaftspunkt. In der Parallelbegegnung hatte Iris Harnisch (460) auf keiner Bahn eine Chance gegen die sehr starke Jane Hayward (545). Maren Klement (523) setzte sich durch eine tolle Schlussbahn mit 140 Kegeln gegen Kontrahentin Renate Klein (520) knapp durch und holte einen Mannschaftspunkt für den ESV. Den dritten direkten Mannschaftspunkt für den ESV errang das Duo Irmgard Maas und Asja Okundaye (446), die sich 120 Wurf teilten und Andrea Siekiera (429) klar besiegten. Vor dem letzten finalen Spieldrittel führte der ESV eindeutig mit 3:1 Punkten und 27 Kegeln. Und nun trumpfte Sindelfingen stark auf. Sabine Wolfinger (534) musste sich trotz guter Leistung der tagesbesten Sindelfingerin Zdenko Andacic (549) geschlagen geben. Dadurch verlor Wolfinger nicht nur einen Mannschaftspunkt, sondern auch 15 Kegel. Nicht besser erging es der ESV-Spielerin Evi Klement (516) gegen Slavka Brekalo (530), denn Klement begann stark und gab dann auf den zweiten 60 Wurf 35 Kegel ab. Die Sindelfingerinnen hatten am Ende knapp die Nase vorne, denn sie trafen insgesamt nur zwei Kegeln mehr als die Gäste (3023:3021). Diese zwei Kegel führten zum 5:3-Sieg.

Der ESV Crailsheim bleibt trotz Niederlage weiterhin an der Tabellenspitze. Am Sonntag empfängt der ESV zu Hause um 13 Uhr den Tabellenletzten aus Brackenheim.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel