Tennis Damen 40/1 halten Klassenprimus in Schach

Bettina Klein freut sich über den Sieg.
Bettina Klein freut sich über den Sieg. © Foto: Verein
Crailsheim / pm 04.07.2018
Die Crailsheimerinnen machen ihre Niederlage gegen Künzelsau wett und gewinnen 5:4 gegen den Ersten Obersulm.

Mussten sich die Damen 40/1 um Mannschaftsführerin Birgit Messerschmidt in der Vorwoche noch knapp mit 4:5 gegen die Künzelsauerinnen geschlagen geben, so hieß es im dritten Verbandsspiel am Sonntag 5:4 für Crailsheim. Auf vier Plätzen startend gingen Bettina Klein (Position 2), die Geschwister Antje Beckler (4) und Sonja Hasel (5) sowie Eva Kamossa (6) in die erste Einzel-Runde. Obwohl beide gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe sind, erspielten Klein und Hasel in hervorragender Manier die ersten Punkte für den TSV Crailsheim. Die bisher von Erfolg gekrönte Antje Beckler fand gegen ihre Gegnerin diesmal kein Mittel, und auch Eva Kamossa musste sich der Obersulmerin am Ende geschlagen geben. Mit einem 2:2 unentschieden betraten die an Position 1 und 3 gesetzten Birgit Messerschmidt und Kathrin Strohmeier den Platz. Wollte man eine reelle Gewinnchance gegen den Ersten haben, musste mindestens eins der beiden Einzel gewonnen werden. Messerschmidts Gegnerin nutzte jede Möglichkeit und verwandelte am Ende den Matchball für sich. Kathrin Strohmeier hielt dem Druck ihrer Gegnerin stand und erspielte ihrer Mannschaft den wichtigen 3:3-Zwischenstand.

Zusammen mit Tina Huber wurden verschiedene Möglichkeiten für die Doppel-Aufstellungen geprüft, um mehrfach verworfen und wieder neu zusammengestellt zu werden. Am Ende sollten die Paarungen Birgit Messerschmidt/Sonja Hasel (Doppel 2) und Bettina Klein/Antje Beckler (Doppel 3) die notwendigen zwei Punkte für den Sieg erspielen. Brigitte Jung und Kathrin Strohmeier gingen bewusst und kalkuliert ins Doppel 1, um gegen die Nummer 1 und 3 aus Obersulm kurz und schmerzlos, aber mit viel guter Laune 0:6 und 1:6 zu verlieren. Klein zauberte mit Beckler ein hervorragendes 6:1 und 6:2 auf das Konto der Crailsheimerinnen, und auch bei Messerschmidt und Hasel hieß es zum Schluss „Ende gut, alles gut (6:2 und 6:4).“

Es bleibt also spannend vor dem vierten Verbandsspiel am Sonntag, 10 Uhr, auf der Anlage des TSV Crailsheim gegen das Team vom Rielingshäuser TC Marbach 1.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel