Leichtathletik TSV-Athletinnen erlaufen zweimal Staffelsilber

Die Collage zeigt (von links): Den ersten Wechsel der Crailsheimer U 16 von Jana Löffelhardt auf Vivien Beck, daneben Startläuferin Laura Schwiewager (U 14). Ganz rechts die erfolgreiche Crailsheimer Mannschaft (hintere Reihe): Trainer Günther Herz und Trainerin Uschi Huss. Mitte: Vivien Beck, Jana Löffelhardt und Vanessa Beck, sowie Jessica Koch und Theresa Frech (vorne). Foto: lacr
Die Collage zeigt (von links): Den ersten Wechsel der Crailsheimer U 16 von Jana Löffelhardt auf Vivien Beck, daneben Startläuferin Laura Schwiewager (U 14). Ganz rechts die erfolgreiche Crailsheimer Mannschaft (hintere Reihe): Trainer Günther Herz und Trainerin Uschi Huss. Mitte: Vivien Beck, Jana Löffelhardt und Vanessa Beck, sowie Jessica Koch und Theresa Frech (vorne). Foto: lacr
SWP 23.05.2012
Bei sonnigem Wetter fanden sich im badischen Weinheim die Langstaffeln aus dem "Ländle" ein, um auf der schnellen Bahn ihre Meister zu küren.

. Der TSV Crailsheim trat in der U 14 mit sehr jungen Athletinnen an. Die mit 13 Jahren Älteste, Laura Vivien Schwiewager, lieferte ein gutes Rennen ab und lag nach einer Runde überraschend in Führung, die sie bis zum ersten Wechsel auch nicht mehr abgab.

Nach guten 2:45,6 Minuten übergab sie den Staffelstab an Theresa Frech, die mit ihren elf Jahren gegen eine zwei Jahre ältere Läuferin aus Renningen die Führung kämpferisch verteidigte und den Vorsprung auf der Zielgeraden sogar noch etwas vergrößern konnte. Mit 2:42,6 blieb auch sie weit über den Erwartungen. Es war nun an der 12-jährigen Jessica Koch, den Staffelstab möglichst schnell ins Ziel zu bringen. Trotz engagiertem Lauf mit 2:43,0 (Bestzeit) gelang ihr das gegen die ein Jahr ältere Jasmin Pansa (SG Eltingen-Renningen) nicht ganz. Alle waren jedoch mit dem Silberplatz sehr zufrieden, hatte man sich bei neun gestarteten Teams vorher doch keinen Platz auf dem Treppchen vorstellen können.

Die U-16-Juniorinnen aus Crailsheim galten neben der 3-mal- 800-m- Staffel der LSG Aalen als Favorit. Auch hatte man in der bisherigen Saison die besseren Einzelresultate erzielt. Startläuferin Jana Löffelhardt hatte die undankbare Aufgabe, im Feld das richtige Tempo zu finden, da eine Läuferin aus Tübingen dem Pulk vorneweg eilte. Nach einer Runde setzte sich Löffelhardt vom Feld ab und nahm die Verfolgung der immer langsamer werdenden Läuferin auf. Rasch hatte sie die Tübingerin eingeholt und kam mit über 20-Metern Vorsprung zum ersten Wechsel auf Vivien Beck. Aalen setzte nun die ein Jahr ältere Anja Wagenblast ein. Die WLV-Kaderathletin und Jahresbeste (12:16) setzte sich gegenüber Vivien Beck, trotz harten Widerstands der Crailsheimerin auf der Zielgeraden noch etwas ab. Zwillingsschwester Vanessa Beck schob sich dann kontinuierlich an die ebenfalls ein Jahr ältere Lea Taferner aus Aalen heran. Eingangs der Zielkurve hatte sie fast aufgeschlossen und am Ende fehlte nicht einmal ein halber Meter zu Gold. Das hatte sich die LSG Aalen mit der Zeit von 7:22,21 knapp gegenüber den Crailsheimerinnen in 7:22,81 (Verbesserung Vereinsrekord um über sieben Sekunden verdient). lacr