Fußball - Oberliga Trainer Stehle: "Wir wollen endlich wieder kicken"

Für den Hohenloher Oberligisten FSV Hollenbach geht es ab Samstag wieder um Punkte. Im Bild eine Szene aus der Vorrunde mit Joe Fameyeh. Foto: Marc Schmerbeck
Für den Hohenloher Oberligisten FSV Hollenbach geht es ab Samstag wieder um Punkte. Im Bild eine Szene aus der Vorrunde mit Joe Fameyeh. Foto: Marc Schmerbeck
Fußball - Oberliga / PATRICK TITTL 01.03.2013
Für Hollenbach soll morgen der Startschuss in die Oberliga-Rückrunde fallen. Um 15 Uhr empfängt er vor heimischem Publikum den Dritten Freiberg.

. Eigentlich hätte der FSV Hollenbach I schon zwei Pflichtspiele bestreiten sollen. Doch sowohl das geplante gegen den SSV Reutlingen als auch die Partie gegen den KSC II fielen den winterlichen Verhältnissen in Hollenbach zum Opfer.

Vergangene Woche verpatzte die SGV Freiberg beim 1:5 in Singen ihren Rückrundenauftakt gehörig. "Wir werden das Spiel analysieren und uns dann auf den FSV Hollenbach vorbereiten", betont Trainer Ramon Gehrmann nach dem Spiel.

Für Hollenbach geht es nun, nach einer fast siebenwöchigen Wintervorbereitung, endlich wieder los. Der FSV musste auch in der zurückliegenden Trainingswoche fleißig improvisieren, denn gerade zu Beginn waren Rasen- und Kunstrasenplatz noch nicht schneefrei. Doch trotz der nicht gerade idealen Bedingung war die Motivation bei Trainern und Verantwortlichen des FSV Hollenbach deutlich spürbar. So konnte FSV-Trainer Ralf Stehle im Training auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

Lediglich Christoph Schenk war es nur eingeschränkt möglich, zu trainieren. Er laboriert nach wie vor an einem Bluterguss im Schienbein. Zwar konnte der entfernt und genäht werden, trotzdem wird sich sein Einsatz gegen Freiberg wohl erst kurzfristig entscheiden. "Natürlich waren gerade die letzten beiden Wochen wegen der Wetterbedingungen nicht einfach. Trotzdem freuen wir uns auf das Spiel", betont FSV-Trainer Ralf Stehle. Auch die Zielsetzung des Hohenloher Oberligisten für die Rückrunde ist klar. So strebt Hollenbach auf alle Fälle einen einstelligen Tabellenplatz an. Ein sicherlich ehrgeiziges Ziel, denn auf den FSV warten in der Rückrunde mehrere englische Wochen. Somit wird es vor allem auf die Breite des Kaders ankommen.

Die Winterneuzugänge Jaroslaw Felisiak, Michael Etzel und Mesut Cosgun haben in der Vorbereitung einen ordentlichen Eindruck hinterlassen. "Wir sind in der Breite deutlich besser aufgestellt", urteilt daher auch Trainer Ralf Stehle. "Natürlich wollen wir wie in jedem Spiel richtig Gas geben, so auch gegen Freiberg."

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel