Knapp dreieinhalb Monate nach der bitteren 62:101-Niederlage im Hinspiel gegen die SG Lützel-Post Koblenz stand der Fokus bei den Hakro Merlins Crailsheim II vor allem darauf, sich dieses Mal besser zu präsentieren. Trotz deutlicher Ausgangslage bot die Bundesliga-Reserve dem Topfavoriten 40 Minuten lang die Stirn und zeigte vor allem defensiv eine gute Leistung.

Ohne Joshua Guddemi, der zuletzt immer zweistellig gepunktet hatte, aber dafür wieder mit Liam Carpenter, empfingen die Merlins II den Favoriten aus Koblenz in der Hakro-Arena. Die Gäste wurden schnell in der Partie ihrer Rolle gerecht und führten nach dem ersten Viertel mit 20:11. Auch im zweiten Spielabschnitt blieben die Koblenzer die bessere Mannschaft und erhöhten den Vorsprung auf 42:27.

Frankfurt

In der Halbzeit fand Merlins-Coach Markus Zilch offenbar die richtigen Worte, denn sein Team kam stark verbessert aus der Pause, und entschied das dritte Viertel für sich (17:12). So ging es beim Stand von 44:54 in die letzten zehn Minuten, und die Zauberer legten weiter nach. Sie kämpften sich 2:30 Minuten vor Schluss bis auf drei Punkte ran (59:62), doch dann zeigten die Gäste ihre ganze Routine und brachten den 71:61-Sieg über die Zeit. Trotz der Niederlage unterstrichen die Crailsheimer, dass die Leistungskurve nach oben zeigt. Vor allem in der Defense arbeiteten die Merlins II stark.

71 statt 90 Punkte

Nach dem Spiel hatte Head-Coach Markus Zilch nur Komplimente für sein Team übrig: „Meine Jungs haben das richtig toll gemacht. Koblenz erzielt im Durchschnitt über 90 Punkte, und wir haben sie auf 71 gehalten. Gegen ein Team, das eigentlich nur aus ehemaligen Erst- und Zweitligaspielern besteht, fehlen am Ende einfach ein paar Prozent, aber dass sind auch nicht die Punkte, die wir holen müssen. Ich bin mir sicher, wenn wir diesen Weg weitergehen, dann werden wir in der nächsten Woche gewinnen.“

Nach dem Katastrophenstart in die Saison ist das junge Team inzwischen in der Regionalliga Südwest angekommen. Trotzdem stecken die Merlins II mit zehn Punkten aus 14 Spielen noch mitten im Abstiegskampf. Am Samstag (20 Uhr) empfängt das Zilch-Team die SG Mannheim zum Kellerduell in der Hakro-Arena.

Das könnte dich auch interessieren:

So spielten sie


Crailsheim – Koblenz

61:71

Crailsheim: Tokody (5 Rebounds), Arrington (14), Carpenter (10, 5 Assists), Vasovic (3), Lazic (5), Precious Idiaru, Sivorotka (9, 11 Rebounds, 6 Assists), Kovacevic (14), Urbansky (6)