SV Onolzheim macht bei 9:0 kurzen Prozess

TM 15.03.2013

Tischtennis - Bezirksliga. Mit einer abermals geschlossenen Mannschaftsleistung untermauerte der SVO seine Ausnahmestellung in der Bezirksliga. Lediglich vier Sätze gingen an die Gastgeber aus Unterheimbach. Ohne Satzverlust blieben die Onolzheimer Eingangsdoppel. In der Folge erhöhten Rolf Lutsch und Timo Marquardt mit ungefährdeten Siegen über Schellhorn und Geiger auf 5:0. Nur im ersten Satz hatte Jürgen Möß Probleme die Schnittwechsel von Klein zu lesen. Danach wurde der Onolzheimer seiner Favoritenrolle absolut gerecht. Knapp ging es in der Partie zwischen Peter Klein und Rückhandtop-Spezialist Beutenmüller zu. Doch mit zunehmender Dauer fand Peter Klein immer besser ins Spiel und siegte mit 3:1 Sätzen. Höhepunkt der Partie war aber das Duell von Markus Bohn gegen Youngster Fleisch. Erst im fünften Satz konnte sich Markus Bohn entscheidend absetzen. Carsten Kern gab am Nebentisch gegen Müller den zweiten Satz aus der Hand und entschied das Derby mit 9:0 für den SVO. Doppel: Klein/ Fleisch - Marquardt/Lutsch 10:12, 10:12, 6:11; Schellhorn/Geiger - Kern/ Bohn 9:11, 15:17, 12:14; Beutenmüller/Müller - Möß/ Klein 3:11, 6:11, 7:11

Einzel: Schellhorn - Lutsch 10:12, 8:11, 5:11; Geiger - Marquardt 2:11, 3:11, 4:11; Beutenmüller - Klein 11:8, 7:11, 8:11, 3:11; Klein - Möß 9:11, 3:11, 3:11; Fleisch - Bohn 11:13, 11:9, 6:11, 14:12, 5:11; Müller - Kern 7:11, 11:7, 5:11, 10:12

Info Am Sonntag, 10 Uhr, empfängt der SVO die TSG Heilbronn III.