Leichtathletik Starke Mannschaftsleistung bringt den zweiten Platz

Das TSV-Team: (hinten von links) Lucca Macher, Tim Nowak, Sebastian Zogala, (vorne von links) Christian Fragner, Michael Rößler und Dawin Neigert. Privatfoto
Das TSV-Team: (hinten von links) Lucca Macher, Tim Nowak, Sebastian Zogala, (vorne von links) Christian Fragner, Michael Rößler und Dawin Neigert. Privatfoto © Foto:  
LACR 20.06.2015
Die Leichtathleten des TSV Crailsheim waren bei den Franken-Mannschaftsmeisterschaften in Heilbronn mit einer Mannschaft der männlichen U 18 vertreten. Platz 2 kann als Erfolg verbucht werden.

Die Aufgabe für die Crailsheimer wurde erschwert durch die kurzfristige Absage von zwei Athleten. Doch die Jungen machten ihre Sache hervorragend. Gleich im ersten Wettbewerb, dem Kugelstoßen, stieß Tim Nowak mit 10,98 Metern fast persönliche Bestleistung. Dies gelang Christian Fragner mit der Weite von 10,34 Metern.

Über 100 Meter liefen alle Crailsheimer nahe an ihre persönliche Bestleistung. Mit 11,72 Sekunden war Lucca Macher schnellster Crailsheimer. Michael Rößler kam nach 12,37 Sekunden ins Ziel. Knapp dahinter der drei Jahre jüngere Sebastian Zogala mit 12,45 Sekunden.

Im Weitsprung gelang beiden Crailsheimer Athleten eine persönliche Bestleistung. Michael Rößler flog auf 5,78 Meter und Tim Nowak sprang 5,68 Meter weit. Auch beim Speerwerfen freuten sich Lucca Macher mit 34,97 Metern und Christian Fragner mit 27,02 Metern über neue Bestleistungen.

Über 800 Meter gefielen die Crailsheimer Läufer mit kluger Renneinteilung und großem Kampfgeist. Dawin Neigert lief erstmals diese Strecke und gewann den Lauf in 2:18,60 Minuten. Ersatzläufer Christian Fragner verbesserte sich auf 2:24,46 Minuten.

In der 4x100-Meter-Staffel lieferte sich der TSV Crailsheim mit der Unterländer LG ein spannendes und hochklassiges Duell, das die LG nur hauchdünn mit zwei Hundertstel Vorsprung gewannen. Die Crailsheimer, in der Besetzung Sebastian Zogala, Michael Rößler, Lucca Macher und Tim Nowak, steigerten sich um fast zwei Sekunden auf schnelle 46,47 Sekunden.

Im abschließenden Hochsprungwettbewerb hatten Michael Rößler und besonders Tim Nowak mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen, sodass sie ihr Potenzial nicht voll zur Geltung bringen konnten. Trotzdem sammelten Michael Rößler mit übersprungenen 1,64 Metern und Tim Nowak mit 1,60 Metern wertvolle Punkte für die Crailsheimer Mannschaft.

Insgesamt kamen 7662 Punkte für den TSV Crailsheim zusammen. Damit lagen sie überraschend knapp hinter dem Favoriten Unterländer LG.