Tischtennis Starke Leistung der Mannschaft

Andreas Judt zeigte sich bestens aufgelegt.
Andreas Judt zeigte sich bestens aufgelegt. © Foto: Verein
Crailsheim / pm 02.10.2018
Mit einem 9:5 in Untereisesheim ist der TSV Roßfeld in die zweite Saison in der Landesklasse gestartet.

Von Spannung waren die beiden bisherigen Begegnungen mit dem TSV Untereisesheim geprägt. Einem 8:8 in der Vor­runde folgte ein knapper 9:7-Heimsieg der Roßfelder in der Rückrunde. Dementsprechend stellten sich die Roßfelder auf einen heißen Tanz ein. Bravourös bestritten sie diesen. Mit 9:5 schlugen die Gäste die Hausherren.

Ihre mannschaftliche Geschlossenheit zeigten die Roßfelder von Beginn an. Johannes Craia/Uwe Bartholdy sowie Andreas Judt/Manfred Pelger gewannen ihre Doppel gegen Pröger/Hart und Jung/Dettmar ohne Satzverlust. Lediglich Christian Schaubrenner/Michael Meißner mussten sich ohne Satzgewinn im Doppel gegen Hesser/Schulze begnügen.

In den Einzeln knüpften die Roßfelder nahtlos an. Im vorderen Paarkreuz erspielten sich die Gäste ein 3:1. Der neu auf Nummer 2 aufgerückte Michael Meißner überzeugte mit zwei Siegen über Hesser (3:1) und Pröger (3:2) voll und ganz. Christian Schaubrenner musste sich nach dem Erfolg über Pröger (3:1) dem kurzen Noppenspiel von Hesser (0:3) geschlagen geben.

Im mittleren Paarkreuz verliefen die Partien ähnlich. Johannes Craia und Uwe Bartholdy ließen gegen den Untereisesheimer Schulze kaum Zweifel aufkommen. Beide hatten aber knapp im Entscheidungssatz das Nachsehen gegen den unbequemen Spielstil von Jung.

Keinen allzu guten Tag erwischte Manfred Pelger. Er konnte keinen Satz für sich gegen Dettmar verbuchen. Bestens aufgelegt präsentierte sich Andreas Judt. Nach einem knappen Fünf-Satz-Erfolg über Hart war es ihm vergönnt, den Siegespunkt einzufahren. Mit einer nochmaligen Leistungssteigerung bezwang er Dettmar souverän in drei Sätzen.

Wieder einmal war es ein Sieg der gesamten Mannschaft. Kein einziger Roßfelder Spieler verbuchte eine negative Bilanz gegen die fairen und starken Untereisesheimer.

Info

Am Samstag, 6. Oktober, findet ab 18.30 Uhr das erste Heimspiel in der Hirtenwiesenhalle statt. Gegner ist die Landesligareserve vom TTC Neckar-Zaber. Letzte Runde ging das Heimspiel mit 6:9 verloren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel