In der Kategorie "Passive Schützen", den Amateuren, nahmen 26 Mannschaften, bei den "Aktiven" sechs teil. Dabei holte sich, wie im Vorjahr, die Mannschaft "Der Rest vom Schützenfest" mit Silke Beer, Stefanie Renner, Melanie Pröger und Julia Steinbrenner mit 356 Ringen den Pokal. Platz 2 ging an "Donner und Blitz" mit Lars Hörle, Lukas Hörle, Johannes Maier und Daniel Kellermann mit 355 Ringen. Dahinter folgten "Die, die nicht da sind". Daniel Groh, Manuel Wegmann, Karolin Maier und Anika Schumm holten 348 Ringe. Rang 4 sicherte sich "Explosive Mischung" mit 331 Ringen. Platz 5 ging an "Die Luftpistolen" (280), Rang 6 an "Mach was draus" (228). Zum siebten Mal hat der Schützenverein ein "Glücksscheiben-Schießen" durchgeführt. 81 Athleten waren dabei. Bürgermeister Stefan Ohr zeichnete die drei Besten aus: Melanie Maier (50 Punkte), vor Ute Pröger (50) und Werner Steinacker (48). Bei den "Amateuren" gab es keinen Weg vorbei an "Wackelscheibe Fundis I" mit Bernhard Schaffert, Ute Hoffmann, Günter Hofmann und Frank Kreisel (261 Ringe). Darauf folgte "FFW Hornberg & Freunde II" (256) mit Manfred Pröger, Rico Peil, Lothar Bocksrocker und Günter Langohr. Der dritte "Stockerl-Platz" ging an "HVS Schrauber" (251) und Werner Steinacker, Walter Ludwig, Günter Zanzinger und Thilo Deitichsmann.

Die weitere Rangfolge:

4. "BWH I" (247 Ringe), 5. "Kleintierzüchter II"(246); 6. "FFW Hornberg & Freunde I" ( 238), 7. "Stadtstreicher I" ( 234), 8. "Feuerwehr Kirchberg I" (233), 9. "Montagskartler" (225), 10. "Wackelscheibe Fundis III" (223).