Leichtathletik Sina Küstner nach zwei Jahren Pause obenauf

Marie Koch stieß die Kugel 10,83 Meter weit – neue persönliche Bestleistung.
Marie Koch stieß die Kugel 10,83 Meter weit – neue persönliche Bestleistung. © Foto: Verein
Neckarsulm / Brigitte Vogt 20.07.2018
Crailsheimer Sportler starten bei den Frankenmeisterschaften in Neckarsulm und beim Gaujugendturnfest in Öhringen.

Bei den Frankenmeisterschaften in Neckarsulm konnten die Crailsheimer Leichtathleten fünf Titel erkämpfen. Zwei Titel gingen an Sina Küstner bei den Frauen. Beim Stabhochsprung gelang ihr nach zwei Jahren Wettkampfpause ein guter Wettkampf. Mit übersprungenen 2,60 Metern konnte sie ihre Konkurrentin um 30 Zentimeter distanzieren und erreichte eine lange nicht erreichte Höhe. Beim Hochsprung siegte sie mit 1,40 Metern, war aber mit der Höhe nicht zufrieden.

Marie Koch absolvierte bei der U 20 ihren ersten Weitsprungwettkampf der Saison und blieb bei ihrem Sieg mit 4,89 Metern nur elf Zentimeter unter ihrer Bestleistung. Beim Kugelstoßen erzielte sie mit 10,83 Metern eine neue Bestleistung und belegte Platz 2. Ebenfalls Rang 2 erreichte sie beim Diskuswerfen mit 43,09 Metern, womit sie aber nicht zufrieden war. Der Sieg ging an Jennifer Seher von der LG Hohenlohe, die auf 44,44 Meter kam.

Die 80-Meter-Hürden der W 15 waren ein Crailsheimer Duell zwischen Nele Keller und Lena Hofmann, das Nele in 15,15 Sekunden zu 16,55 Sekunden für sich entscheiden konnte. Beim Hochsprung lag Lena mit Bestleistung von 1,40 Metern auf Platz 2 vor Nele, die mit 1,35 Metern Platz 5 belegte. Nele Keller sprintete über 100 Meter in 14,22 Sekunden als Fünfte ins Ziel und blieb nur zwei Zehntel Sekunden über ihrer Bestzeit. Lena Hofmann stellte mit 7,62 Metern ihre Bestleistung im Kugelstoßen ein und belegte Platz 6.

Bei der W 14 waren Klara Strohmayer und Paula Faßnacht beim Kugelstoßen und Diskuswerfen am Start. Klara erzielte mit 7,90 Metern eine neue Bestleistung und belegte Platz 5 vor Paula (7,63 Meter). Beim Diskuswerfen wurde Klaras Trainingsfleiß ebenfalls mit neuer Bestleistung von 22,24 Metern und Platz 2 belohnt. Paula kam auf Rang 3 mit 19,18 Metern nicht ganz an ihre Bestleistung heran.

Bei der U 18 ging der Titel im Weitsprung an Christian Dratwa, der mit 5,75 Metern Saisonbestleistung sprang. Über 100 Meter sprintete er in 11,97 Sekunden nur knapp über seiner Bestzeit auf Platz 5.

Lasse Muggele auf Platz 2

Am Tag darauf gingen vier TSV-Leichtathleten beim Gaujugendturnfest in Öhringen an den Start. Die beste Platzierung gelang Lasse Mugele beim Leichtathletik-Dreikampf der 13-Jährigen. Mit 12,1 Sekunden über 75 Meter und 3,65 Metern beim Weitsprung hatte er seine besten Disziplinen. Mit 18,75 Punkten belegte er einen guten zweiten Platz. Seine Schwester Leni startete beim Dreikampf der Zwölfjährigen. Sie lief gute 11,6 Sekunden über 75 Meter und erzielte beim Weitsprung eine neue Bestleistung von 4,40 Metern. Mit 23,3 Punkten erreichte sie den vierten Platz. Ebenfalls auf Platz 4 kam Felicia Rupp bei den Zehnjährigen. Sie sprintete die 50 Meter in 8,3 Sekunden und sprang 3,41 Meter weit. Im Dreikampf kam sie auf 22,3 Punkte.

Bei den Zehnjährigen trat Ferdinand Rauschnabel im Dreikampf an. Er lief die 50 Meter in 8,7 Sekunden und beim Weitsprung landete er nach 3,30 Metern. Mit 18,0 Punkten erreichte er Platz 7.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel