Fußball - Kreisliga A 2 Setzt sich Hengstfeld ab?

Die Spvgg Hengstfeld (in Grün) spielt derzeit von der Spitze weg. Wenn es dabei bleibt, winkt die Rückkehr in die Bezirksliga. Foto: Ric Badal
Die Spvgg Hengstfeld (in Grün) spielt derzeit von der Spitze weg. Wenn es dabei bleibt, winkt die Rückkehr in die Bezirksliga. Foto: Ric Badal
Fußball - Kreisliga A 2 / WILLI HERMANN 30.03.2013
In der A 2 trennt sich langsam aber sicher die Spreu vom Weizen. Der Doppelspieltag über Ostern kann natürlich die eine oder andere Vorentscheidung an der Tabellenspitze und im Abstiegskampf bringen.

. An der Spitze hat die Spvgg Hengstfeld, obwohl noch zwei Spiele im Rückstand, den lange souverän wirkenden SC Bühlertann abgelöst und auch die "Moles" aus Westgartshausen konnten, nach ihrem Sieg im Derby gegen Goldbach, vorbeiziehen. Hinter diesem Führungstrio klafft mittlerweile eine Lücke von sechs Punkten zum ESV Crailsheim.

Am Tabellenende wird es für den FC Matzenbach schon richtig eng. Auch wenn die knappe Niederlage in Unterzahl gegen Hengstfeld zeigt, dass sich die Mannschaft noch nicht aufgegeben hat. Da mit zwei Absteigern gerechnet werden muss, macht der Abstand zum mutmaßlichen Relegationsplatz auf dem derzeit der SSV Stimpfach liegt, bereits sieben Punkte aus. Vor den Stimpfachern rangiert mit Bühlerzell, Langenburg und Ingersheim ein Trio mit 19 Punkten und auch Brettheim und Satteldorf II mit ihren je 23 Zählern dürfen sich noch nicht in Sicherheit wähnen.

Tabellenführer Hengstfeld hat mit dem Heimspiel gegen Kellerkind Altenmünster II und der Reise nach Langenburg das vermeintlich einfachste Osterprogramm des Führungstrios vor der Brust. Westgartshausen erwartet heute Nachmittag den Tabellenvierten ESV Crailsheim und muss am Montag zum Sechsten nach Dünsbach. Für beide Gegner wäre ein Erfolg gegen die "Moles" die letzte Chance, doch noch einmal den zweiten Tabellenplatz in den Blick zu bekommen.

Bühlertann hat es heute auf eigenem Platz mit Satteldorf II zu tun und muss am Montag nach Brettheim. Beide Gegner könnten mit einem Erfolg den entscheidenden Schritt Richtung gesichertes Mittelfeld machen.

Schlusslicht Matzenbach ist am Montag spielfrei. Umso wichtiger wäre heute ein Erfolg in Gründelhardt. Immerhin haben die Gastgeber nach ihren letzten Niederlagen diese Runde so gut wie keine Chance mehr nach oben und sind dadurch angreifbar.

Richtungsweisend ist heute Nachmittag die Partie der punktgleichen Kontrahenten Ingersheim und Bühlerzell II. Beide konnten letzten Sonntag gewinnen und sind auf einem aufsteigenden Ast. Für beide steht dann am Montag gleich das nächste wichtige Spiel auf dem Zettel. Ingersheim muss zur Bezirksliga-Reserve nach Satteldorf und Bühlerzell II erwartet den TV Rot am See.

Der TSV Goldbach hat zuletzt mit zwei 0:1-Heimniederlagen seine gute Ausgangsposition verspielt und braucht jetzt in Dünsbach, das selbst den Blick nach vorne noch nicht ganz verloren hat, gegen die Crailsheimer "Zweite" unbedingt zwei Siege, um noch vorne dranzubleiben.

Samstag, 15.30 Uhr: SV Ingersheim - Spfr. Bühlerzell II, TV Rot am See - SSV Stimpfach, Spvgg Hengstfeld - VfR Altenmünster II, SV Gründelhardt - FC Matzenbach, SV Westgartshausen - ESV Crailsheim, TSV Dünsbach - TSV Goldbach, SC Bühlertann - Spvgg Satteldorf II, TSV Crailsheim II - SV Brettheim (13 Uhr)

Montag, 15 Uhr: Spfr. Bühlerzell II - TV Rot am See (13.15 Uhr), Spvgg Satteldorf II - SV Ingersheim (13.15 Uhr), TSV Dünsbach - SV Westgartshausen, SV Brettheim - SC Bühlertann, TSV Goldbach - TSV Crailsheim II, VfR Altenmünster II - SV Gründelhardt, FC Langenburg - Spvgg Hengstfeld