Senioren unter sich

JÖP 29.02.2012

Volleyball. Seit dieser Saison starten zwei neue Wettkampfteams bei den Volleyballern der SG Sportschule Waldenburg durch. Die Senioren II (Jahrgang 1970 und älter) belegten Anfang Februar den 6. Platz bei den Württembergischen Meisterschaften (WM) in Kressbronn am Bodensee. Nun richtet die SG Sportschule Waldenburg am Sonntag (ab 10.30 Uhr) die Württembergischen Meisterschaften der Senioren I (Jahrgang 1975 und älter) in der Mehrzweckhalle im Kurpark aus. Die Besetzung der Ü-35- Senioren der Wabus liest sich wie das "Who ist who" des Waldenburger Volleyballs der vergangenen zwei Jahrzehnte. Ob SG-Vorsitzender Thomas Beißwenger, Abteilungsleiter Steffen Müller sowie die Ex-Landes-/Oberligaspieler der Waldenburger Peter Wurtinger, Jürgen Creyaufmüller, Stefan Kroll, Holger Wieland, Jörg Palmer oder auch der derzeitige Physiotherapeut beim VfB Friedrichshafen sowie der Volleyball-Nationalmannschaft der Herren und ehemalige Wabu-Zuspieler Ulf Nitschke. Vervollständigt wird das Team von Thomas Friemel und Michael Pfaller. In der Vorrunde belegten die Bergstädter hinter dem deutschen Abonnement-Meister von 2008, 2009, 2010 und 2011, TSV Schmiden, einen zweiten Platz und qualifizierten sich für die Titelkämpfe, die nun auf dem Balkon Hohenlohes ausgetragen werden. Neben dem Gastgeber aus Waldenburg sind der TSV Schmiden, der TSV Leinfelden sowie der SV Remshalden am Start. Haushoher Favorit ist der TSV Schmiden. Die Schmidener Riege peilt wieder die Krone im deutschen Seniorenvolleyball an und will ihren deutschen Meistertitel erneut verteidigen.