Schach. Fast 200 Spieler aus Schach-Open volljährig

Bangemachen gilt nicht, wenn heute in der Karlsberghalle der Startschuss für das Crailsheimer Schach-Open fällt. Cartoon: Frank Stiefel
Bangemachen gilt nicht, wenn heute in der Karlsberghalle der Startschuss für das Crailsheimer Schach-Open fällt. Cartoon: Frank Stiefel
Schach. Fast 200 Spieler aus / FRANK STIEFEL 25.05.2012
Während in Moskau die Schachweltmeisterschaft zwischen dem Inder Viswanathan Anand und dem Israeli Boris Gelfand in vollem Gange ist, wird auch in Crailsheim dem königlichen Spiel gefrönt.

nah und fern werden über die Pfingsttage in der Karlsberghalle am Schachbrett ihre Kräfte messen. Zum sechsten Mal wird das Open mit einem A- einem B- und einem C-Turnier ausgetragen.

Beim A-Turnier müssen die Spieler mindestens eine DWZ von 1600 aufweisen (DWZ = Deutsche Wertungszahl), beim B-Turnier muss die DWZ zwischen 1400 und 1800 liegen, beim C-Turnier müssen die Spieler unter 1600 bleiben. Durch diese Maßnahme werden allzu große Unterschiede in der Spielstärke vermieden. Am Ende werden drei Turniersieger gekürt. Im A-Turnier gibt sich wieder einmal Großmeister Gerald Hertneck die Ehre, der vor zwei Jahren sensationell mit sieben Punkten aus sieben Partien gewann. Natürlich gilt Hertneck als Favorit, doch auch die Großmeister Karpatchev, Ivanov und Schmittdiel wollen um den ersten Platz mitspielen. Die Karlsberghalle bietet den Schachspielern ideale Bedingungen, denn sie ist neben einer großen unterteilbaren Halle zudem mit einer Turnierbar ausgestattet. Wer Lust hat kann sich im Analyseraum selbst ans Schachbrett setzen. Der Eintritt ist frei.

Info Informationen bei Werner Geldner (Telefon 079 51 / 4 31 63) oder unter www.schachvereine.de/SVC.