Die Erwartungen der erfahrenen Turnierorganisatoren um Dr. Volker Hollenbach vom RFV Rot am See wurden in ihren kühnsten Erwartungen übertroffen: Statt der maximal Erwarteten bis zu 500 Startmeldungen waren es am Sonntagabend sogar knapp über 650 Ritte, die an den beiden ersten Turniertagen der Saison auf der Reitanlage in Musdorf absolviert wurden.

Tolle Resonanz

Turnierchef Dr Hollenbach freute sich: „Wir sind dank unsrer Infrastruktur und den idealen Bedingungen zu Saisonbeginn eines der Lieblingsturniere der Reiterinnen und Reiter. Die tolle Resonanz an diesem Wochenende hätten wir in diesem Ausmaß aber auch nicht erwartet. Das sehen wir als großes Lob und Vertrauensbeweis der Pferdesportszene.“
Carlo Beisswenger vom RFV Rot am See gewann am Samstagmittag mit der Wertnote 8,8 von 10 auf seinem Oldenburger Wallach Spartiko die Springpferdeprüfung Klasse L. Beisswengers sechsjähriger Nachwuchssportler wurde auf dem von der Springreiterlegende Paul Schockemöhle betriebenen Gestüt Lewitz geboren.
Die Springprüfung Klasse M*, als erster Höhepunkt am Samstagabend, gewann Lisa Candin von der RSG Schönauhof Gundelfingen auf dem achtjährigen Württemberger Hengst Con Chelly.
Am Sonntagfrüh gab es in der Springprüfung Klasse A** einen Heimsieg für den RFV Rot am See. Viktoria Rupp konnte auf Deja-Vu diese Prüfung für sich entscheiden.
Die Reiterinnen und Reiter aus Rot am See konnten noch weitere Erfolge in dieser Prüfung verbuchen: Laura Korder wurde auf Amy Blue Dritte, Leonie Stöckle auf Calia Fünfte und Volker Bauer belegte auf Charlene den sechsten Platz.
Die Hauptprüfung des Wochenendes, die Springprüfung Klasse M** wurde aufgrund der Vielzahl der Starter in zwei Abteilungen platziert. Die erste ­Abteilung gewann Sabrina Ber-
ger (RSG Amberg-Köfering) auf Long Lankin. In der zweiten Abteilung siegte einmal mehr in Rot am See der rumänische Nationenpreis- und Championatsreiter Andy Candin (Pforzheimer Reiterverein), in diesem Jahr auf Golden Girl.

Einheimische erfolgreich

Tabea Lausenmeyer vom RFV Frankenhardt belegte auf Chuanita den Zweiten sowie auf Chacco’s Luczio den fünften Platz. Dazwischen belegte Thomas Wiedemann (PF Saurach) auf Calippo den vierten Platz.
Bereits kommenden Freitag geht es in Musdorf mit interessantem Pferdesport weiter. Am Freitagnachmittag stehen Kutschenwettbewerbe am großen Turnierplatz auf dem Programm. Am Samstag und Sonntag gibt es neben Springprüfungen bis zur Klasse S* (145 cm) zudem auch noch Breitensportwettbewerbe zu sehen.