Tischtennis Rosenecker in den Top 12

Die Mädchen des VfR Altenmünster (von links): Neuzugang Jacqueline Craia, Jana Gebert, Sarah Gützlaff, Michelle Rosenecker, Luisa Stegmeier und Laura Truckenmüller.
Die Mädchen des VfR Altenmünster (von links): Neuzugang Jacqueline Craia, Jana Gebert, Sarah Gützlaff, Michelle Rosenecker, Luisa Stegmeier und Laura Truckenmüller. © Foto: Verein
Crailsheim / pm 14.08.2018
Der VfR Altenmünster kürt Vereinsmeister der verschiedenen Altersklassen.

Die Tischtennis-Abteilung des VfR Altenmünster hat die Saison 2017/2018 mit den traditionellen Vereinsmeisterschaften beendet. Am Nachmittag spielten die Kinder und Jugendlichen um die Titel. Dabei wurde bei den Mädchen Michelle Rosenecker, bei den Jungen Patrick Wolf und bei den Bambini Lea Rück Vereinsmeister. Besonders erfreulich war die große Teilnehmerzahl bei den Aktiven, hier konnten sich Franziska Fruh und Volker Huss als Vereinsmeister durchsetzen.

Abteilungsleiter Martin Rosenecker ließ die überwiegend positiv verlaufene Saison noch einmal Revue passieren. Lediglich für die Herren gibt es einen Wermutstropfen. Nach 39 Jahren verlässt Helmut Sigg den Verein. Ihm wurde für seine jahrelange Treue gedankt.

Die VfR-Herren erspielten sich den zweiten Platz in der Kreisliga A, verzichteten aber auf den Aufstieg in die Bezirksklasse B. Die Herren II schlossen die Saison auf Platz 5 in der Kreisklasse C ab. Ebenfalls den fünften Platz belegte die Jungenmannschaft in der Kreisliga-C-Ost. Besonders hervorzuheben ist dabei Patrick Wolf, er kann eine Einzelbilanz von 28:3 aufweisen.

Für die Mädchen war die Saison noch nicht zu Ende, sie erkämpften sich in der höchsten Mädchenspielklasse, der Verbandsklasse, den dritten Platz und qualifizierten sich als Zweiter bei den württembergischen Meisterschaften für die baden-württembergischen Meisterschaften in Viernheim, wo die Mädels mit Michelle Rosenecker, Sarah Gützlaff, Luisa Stegmeier, Jana Gebert und Laura Truckenmüller einen hervorragenden dritten Platz erreichten.

Etwas getrübt wurde die positive Bilanz der Mädchen: Denn schweren Herzens musste die zweite Mädchenmannschaft aufgrund von zwei langwierigen Verletzungen in der Rückrunde aus der Bezirksliga zurückgezogen werden. Vorher spielten die Mädchen um deren Nummer 1, Nadine Krasser, die dort eine positive Bilanz erspielte, gut im Mittelfeld mit.

Einsätze bei den Damen

Besonders stolz macht die Abteilung, dass die weibliche Jugend auch erfolgreich als Verstärkung bei den Damenmannschaften eingesetzt werden konnte. Sarah Gützlaff und Michelle Rosenecker unterstützen die Damen II in der Landesliga im Abstiegskampf. Luisa Stegmeier bekam am letzten Spieltag der Saison einen Einsatz bei den Damen in der Verbandsliga und konnte ein Spiel gewinnen.

Sehr positiv bilanzierte Martin Rosenecker, dass die neu gegründete Mannschaft Damen III ungeschlagen in die Bezirksklasse A aufstieg. Für die Damen II um Mannschaftsführerin Tina Hernadi lief die Vorrunde in der Landesliga nicht ganz rund, doch nach einer Aufholjagd in der Rück­runde schlossen sie auf Platz 6 ab. Sehr zufrieden sind die Damen mit ihrer Saison. Als bestes Team aus Hohenlohe schlossen sie auf Platz 4 in der Verbandsliga ab.

Einen Neuzugang hat der VfR für die kommende Spielzeit auch schon zu verbuchen: Jacqueline Craia wird in der neuen Saison bei den Mädchen in der Verbandsklasse antreten.

Nicht nur mannschaftlich gesehen, sondern auch in den Einzelwettkämpfen kann die Tischtennisabteilung auf eine positive Spielzeit zurückblicken. Für Michelle Rosenecker endete die Saison erst kürzlich. Die 16-Jährige konnte sich als beste Jugendspielerin in Hohenlohe bis in die Top 12 der U-18-Einzelrangliste von Baden-Württemberg durchkämpfen. Auch im nächsten Jahr darf sie noch bei den U-18-Mädchen antreten.

Info

Weitere Jungen und Mädchen aller Spielstärken sind beim VfR Altenmünster willkommen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel