Tischtennis Onolzheim sorgt für klare Verhältnisse - SVO siegt auch im zweiten Derby

Gegen Linkshänder Riedling holte Rolf Lutsch schon seinen siebten Einzelsieg in der Rückrunde für die Onolzheimer Farben. Der SVO steht weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz in der Landesliga.
Gegen Linkshänder Riedling holte Rolf Lutsch schon seinen siebten Einzelsieg in der Rückrunde für die Onolzheimer Farben. Der SVO steht weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz in der Landesliga. © Foto: Ric Badal
Onolzheim / TM 10.03.2015
Lange sah es nach einem noch deutlicheren Sieg (9:2) für die Onolzheimer Hausherren aus. Grundstein hierbei waren die drei Doppelsiege, wobei der Erfolg von Möß/Klein doch etwas überraschend kam.

Rolf Lutsch und Timo Marquardt schlugen Riedling/Göller mit 3:1 Sätzen. Ohne echte Chance war das Spitzendoppel der Gäste in Durchgang eins gegen Jürgen Möß und Peter Klein. Anschließend auf Augenhöhe machten die Onolzheimer jeweils zu neunt den Sack zu. Eingewöhnungssatz für Markus Bohn und Carsten Kern. Die unorthodoxen Bälle von Dierauf stellten die Onolzheimer im ersten Satz vor das ein oder andere Problem. Mit zunehmender Spieldauer legte sich das (Endstand 3:1) für Bohn/Kern. Im vorderen Paarkreuz sicherte sich Rolf Lutsch gegen Linkshänder Riedling seinen siebten Einzelsieg der Rückrunde.

Knapper verlief die Partie zwischen Timo Marquardt und Klinger. Der Niedernhaller überraschte dabei den Onolzheimer immer wieder mit Vor- und Rückhandschüssen. Ab Durchgang drei steigerte sich Marquardt und siegte mit 3:1 Sätzen. Mit Halbdistanzbällen brachte Sarantoudis Jürgen Möß immer wieder in die Bredouille. Daher waren am Ende die weichen Bälle von Möß spielentscheidend zum 6:0 der Hausherren. Mit vier Matchbällen auf dem Schläger war Peter Klein eigentlich schon durch. Doch Mazatka riskierte viel und drehte den vierten Satz noch zu seinen Gunsten. Mit psychologischem Vorteil im Fünften holte der Niedernhaller Mazatka den ersten Punkt der Gäste. Das hintere Paarkreuz, angeführt von Markus Bohn und Carsten Kern war nicht zu bezwingen. Beide lieferten klare 3:0-Satzerfolge für ihr Team. Im Duell der Einser konnte Gästespieler Klinger gegen Rolf Lutsch einen überraschenden 3:0-Erfolg verbuchen. Diesmal war es Timo Marquardt vorbehalten die Begegnung zu beenden. Im Linkshänderduell mit Riedling sorgten seine Stopblocks immer wieder für Verwirrung (ungefährdeter 3:0-Erfolg von Marquardt). Info Am Sonntag empfängt der SVO den TTC Bietigheim-Bissingen IV zum letzten Heimspiel der Landesligarunde (Spielbeginn: 10 Uhr).

Die Spiele im Überblick:

Lutsch/Marquardt - Riedling/Göller 11:7, 11:4, 8:11, 11:7

Möß/Klein - Klinger/Mazatka 11:3, 11:9, 11:9

Bohn/Kern - Sarantoudis/Dierauf 11:13, 11:7, 11:9, 11:5

Lutsch - Riedling 11:6, 11:9, 11:5

Marquardt - Klinger 15:13, 8:11, 11:5, 11:6

Möß - Sarantoudis 11:6, 12:10, 13:11

Klein - Mazatka 9:11, 11:9, 11:7, 10:12, 5:11

Bohn - Göller 11:6, 11:7, 11:6

Kern - Dierauf 11:8, 11:8, 11:7

Lutsch - Klinger 8:11, 10:12, 2:11

Marquardt - Riedling 11:8, 11:4, 11:8

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel