Schießen Onlinemeldungen erleichtern vieles

Fabienne Schön schießt für den SV Bölgental.
Fabienne Schön schießt für den SV Bölgental. © Foto: Frank Maier
Crailsheim / Frank Maier 14.09.2018
In wenigen Tagen startet für die Sportschützen im Schützenkreis Crailsheim die neue Wettkampfsaison in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole.

Nach den guten Erfahrungen aus dem Vorjahr mit dem neuen Onlinemeldesystem des Württembergischen Schützenverbandes wird die Verwaltung der einzelnen Ligen auch in der kommenden Runde über das Internet erfolgen. Der Crailsheimer Kreis­oberschützenmeister Frank Schürger ist ein Befürworter dieses neuen Verwaltungssystems, auch wenn innerhalb des Schützenverbands teilweise noch andere Ansichten vorherrschen. „Der Onlinemelder hat sich bestens bewährt, das Programm ist eine riesige Erleichterung für die Ligaleiter“, sagt Schürger. „Mit dem Programm kann ein Ligaleiter ohne großen zeitlichen Aufwand problemlos mehrere Ligen verwalten“, erklärt der oberste Funktionär des Schützenkreises; er sieht vor allem die Zeitersparnis als positiven Faktor.

Daneben ist die Information über den lokalen und überregionalen Schießsport durch den Onlineabruf der aktuellen Ergebnisse und Tabellenstände für Schützen und Interessierte einfacher und transparenter geworden. Ein Umstand, der wesentlich zu einer höheren Attraktivität der Sportart beiträgt. Die Ligaleiter Joachim Staudacher (Luftpistole), Stefan Schenk (Luftgewehr-Kreisliga A und B) und Michael Gläser (Luftgewehr-Kreisliga C) haben in den letzten Wochen die Einteilung der Mannschaften vorgenommen und die dazugehörigen Wettkampfpläne erarbeitet, den Vereinen zugestellt und online geschaltet. Dem Start in die neue Wettkampfsaison steht also nichts mehr im Wege.

Luftgewehr-Kreisliga A

Erst Anfang September konnte Ligaleiter Stefan Schenk die endgültige Zusammenstellung für die Kreisliga A vornehmen. Grund dafür war, dass die Schützengilde Unterdeufstetten 2 nachträglich doch noch in die Bezirksliga Hohenlohe aufgestiegen ist, weil Niederstetten seine zweite Mannschaft überraschend aus der Bezirksliga abgemeldet hatte. Für Aufsteiger Unterdeufstetten 2 musste deshalb ein zusätzliches Team für die Kreisliga A gefunden werden, was aufgrund der Regularien nicht ganz einfach war. Nach dem Verzicht von Crailsheim fiel das Los letztlich auf ­Unterdeufstetten. Die Fichtenauer erklärten sich bereit, in der ­ A-­Liga mitzuschießen, und dürften angesichts ihrer starken Jugendarbeit in den vergangenen Jahren auch in der höheren Liga nicht völlig chancenlos sein. Als Favorit auf den Meistertitel gilt aber nicht nur für Stefan Schenk der SV Beimbach 2, der in der vergangenen Saison bis zum Schluss um die Meisterschaft mitspielte und am Ende knapp geschlagen Platz 2 belegte.

Eine spannende Runde erwartet Bölgentals Mannschaftsführer Manfred Haag, dessen Team durch Alina Hesser und Fabienne Schön zwei namhafte Verstärkungen zugeführt bekommen hat. „Wir wollen die Runde unter den besten drei Mannschaften abschließen“, gibt Haag als durchaus realistisches Ziel für die neue Saison aus. Packend verspricht auch der Abstiegskampf zu werden, in dem sich neben Dörrmenz-Ruppertshofen 2 wohl vor allem die drei Aufsteiger Jagstheim 2, Gründelhardt 3 und Unterdeufstetten bewähren müssen.

Der erste Wettkampftag (28. September): SV Beimbach 2 – SV Bölgental 2, SV Hengstfeld 2 – SGI Unterdeufstetten, SV Dörrmenz-Ruppertshofen 2 – SV Jagstheim 2, SV Gründelhardt 3 – SV Brettenfeld

Luftgewehr-Kreisliga B

16 Mannschaften, darunter mit Jagstheim 4, Gründelhardt 4 und Leukershausen 2 auch drei Aufsteiger, umfasst die Kreisliga B. Von oben dazu gestoßen sind die A-Liga-Absteiger Gründelhardt 2 und Leukershausen. Vor allem Leukershausen dürfte alles da­ransetzen, den Abstieg vergessen zu machen und möglichst direkt wieder aufzusteigen. Verstärkung hat die Truppe um Mannschaftsführer Jonathan Hasenfuß aus der zweiten Mannschaft erhalten, die als Nachzügler überraschend noch den Aufstieg aus der C-Klasse geschafft hat. Auch für Manfred Haag (Bölgental) ist „Leukershausen der Titelfavorit“. Sein Team Bölgental 3 muss den Abgang von Lea Polzin verkraften, die als Stammschützin in die erste Mannschaft zurückkehrt. Deshalb glaubt Manfred Haag nicht an eine Titelchance, sondern sieht sein Team „am Ende auf dem dritten Platz“. Ganz andere Ziele hat Last-minute-Aufsteiger Leukershausen 2, dessen Mannschaftsführer Andreas Eberlein eine ganz knifflige Runde erwartet. „Unser Saisonziel kann nur der Klassenerhalt sein, aber schon das könnte schwierig werden“, schätzt Andreas Eberlein die Aussichten für seine Truppe in dieser Saison nicht allzu rosig ein.

Der erste Wettkampftag (Endtermin 30. September): SV Leukershausen – SV Bölgental 3, SpS Crailsheim – SV Gründelhardt 2, SV Dörrmenz-Ruppertshofen 3 – SAbt Goldbach, SV Honhardt – SV Hengstfeld 3, SV Beimbach 3 – SAbt Roßfeld, SV Jagstheim 4 – SV Leukershausen 2, SV Gründelhardt 4 – SV Jagstheim 3, SAbt Ellrichshausen 2 – SV Dörrmenz-Ruppertshofen 4

Luftgewehr-Kreisliga C

Auf zehn Mannschaften ist die unterste Luftgewehrstaffel, die Kreisliga C, zusammengeschrumpft. Gleich drei Teams haben die Liga als Aufsteiger in die B-Klasse nach oben verlassen, mit Absteiger Bölgental 4 kam auf der anderen Seite nur ein Team aus der B-Liga dazu. Das bedeutet in der neuen Runde für einige Teams Neutralkämpfe, das heißt, die Begegnungen werden ohne Beteiligung einer gegnerischen Mannschaft ausgetragen. Legt man die Ergebnisse des Vorjahres zugrunde, dann dürften Krettenbach und Bölgental 4 die besten Meisterschaftschancen haben.

Der erste Wettkampftag (Endtermin 30. September): neutral – SGi Krettenbach, SV Dörrmenz-Ruppertshofen 5 – SAbt Westgartshausen, SV Bölgental 4 – SV Brettenfeld 2, SGi Krettenbach 2 – SV Honhardt 2, SAbt Roßfeld 2 – SV Dörrmenz-Ruppertshofen 6, SV Hengstfeld 4 – neutral

Luftpistolen-Kreisliga

Nachdem der Schützenbezirk Hohenlohe nun schon im zweiten Jahr in Folge keine Luftpistolen-Bezirksliga mehr in den Wettkampfbetrieb installieren konnte, ergaben sich für Ligaobmann Joachim Staudacher im Vorfeld der neuen Kreisligasaison einige Unklarheiten, die erst nach Rücksprache mit der Kreissportleitung und dem Kreisschützenmeisteramt abschließend geklärt werden konnten. Schlussendlich einigte man sich darauf, allen Mannschaften, und damit auch den verhinderten Aufsteigern der vergangenen Jahre, SpS Crailsheim und SV Brettenfeld, einen Anspruch auf den Meistertitel einzuräumen. Damit nehmen alle Mannschaften ganz regulär am Wettkampfgeschehen teil und starten nicht außer Konkurrenz. Aus Gleichheitsgründen erscheint diese Handhabung als die einzig logische Lösung, auch wenn damit das Titelrennen angesichts der drohenden Überlegenheit der Crailsheimer Sportschützen wenig spannend verlaufen dürfte.

Der erste Wettkampftag (Endtermin 30. September): SpS Crailsheim – SV Dörrmenz-Ruppertshofen, SV Brettenfeld – neutral, SV Beimbach 2 – SpS Crailsheim 2, SAbt Westgartshausen – neutral, SpS Crailsheim 3 – SV Beimbach, SV Jagstheim 3 – SV Beimbach, SV Jagstheim – neutral

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel