Kegeln Neuer Vereinsrekord

Den ersten Mannschaftspunkt für die Crailsheimer holt Oliver Forisch.
Den ersten Mannschaftspunkt für die Crailsheimer holt Oliver Forisch. © Foto: Johannes Hager
Schrezheim / Johannes Hager 08.12.2017

Die Crailsheimer konnten den Höhenflug aus den Vorwochen fortsetzen bei der dritten Mannschaft des Zweitligisten und den internen Mannschaftsvereinsrekord erneut verbessern.

Den besseren Start in die Partie erwischten die Schrezheimer. Den ersten Mannschaftspunkt für die Gäste aus Crailsheim eroberte Oliver Forisch (557 Kegel) in einem knappen Duell gegen Michael Fuchs (541). Gleichzeitig besiegte der Schrezheimer Alexander Szautner (578) seinen Kontrahenten Pierre Munz (531) sehr deutlich. Nach Punkten stand es vor dem zweiten Durchgang zwar remis, doch Schrezheim führte mit 31 Kegeln.

ESV liegt knapp zurück

Das 2:1 für Schrezheim erzielte Roland Lang (556) gegen den Crailsheimer Martin Alker (543). Postwendend fiel erneut der Ausgleich nach Punkten, denn der ESV-Kegler Jonas Schunk (567) bezwang seinen Gegner Markus Babo (543) ohne Schwierigkeiten. So blieb die Begegnung vor dem finalen letzten Spieldrittel weiter spannend, denn Crailsheim lag nur mit 20 Kegeln zurück.

Die Bestmarke des Tages kegelte schließlich ESV-Kapitän Johannes Hager mit 589 Kegeln. Dadurch gewann Hager nicht nur einen Mannschaftspunkt gegen Jürgen Röhberg (542), sondern auch 47 Kegel für sein Team. Und auch in der Parallelbegegnung siegte Siegfried Lehr (561) gegen den Schrezheimer Walther Kruppa (535), wodurch die Crailsheimer den vierten Mannschaftspunkt holten. Schließlich führte der ESV Crailsheim auch in der Kegelwertung mit 3348:3295 und gewann in Schrezheim mit 6:2 Punkten.

Mit fulminanten 3348 Kegeln schaffte der ESV Crailsheim das beste Mannschaftsergebnis seiner Vereinsgeschichte. Diese Leistung war auch nötig, denn die Schrezheimer hielten die komplette Partie stark dagegen. In der Tabelle der Regionalliga Ostalb/Hohenlohe bleibt der ESV Crailsheim auf dem vierten Platz knapp hinter dem Führungstrio.