Tischtennis Nachwuchstalente nicht zu stoppen

Simon Kouril bei der Sieger­ehrung.
Simon Kouril bei der Sieger­ehrung. © Foto: Steffen Neumann
Baiersbronn / Steffen Neumann 29.11.2018
Simon Kouril gewinnt das Quali-Ranglistenturnier zu den Ba-Wü-Meisterschaften.

In Baiersbronn wurden die letzten Startplätze für die im Dezember stattfindenden baden-württembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend vergeben. Bei den Jungen U 15 gehörte Simon Kouril von der Spvgg Gröningen-Satteldorf zum erweiterten Favoritenkreis. Dementsprechend souverän spielte er sich mit einer Bilanz von 4:0 Siegen durch seine Vorrunde.

Wesentlich spannender wurde es dann in der Zwischenrunde. Hier unterlag er dem für die TSG Hofherrnweiler spielenden Koray Kocacimen äußerst knapp mit 2:3 Sätzen. Genauso spannend war das nächste Spiel gegen die Nummer 1 der Setzliste, Kim Kiesinger vom SV Nabern. Das Spiel ging ebenfalls über die volle Distanz, ehe der Satteldorfer im letzten Satz mit 11:9 die Oberhand behielt.

Beflügelt durch diesen Sieg, konnte Simon Kouril auch das nächste Spiel gegen Philipp Aßfalg (SC Staig) erfolgreich gestalten und mit einem 3:0-Erfolg ins Finale einziehen. Dort traf er auf Florian Lukas vom SV Böblingen, den er in vier Sätzen besiegen konnte und sich somit sein Ticket für die baden-württembergischen Meisterschaften sicherte.

Clara Nieto schafft die Quali

Bei den Mädchen U 18 war mit Clara Nieto ebenfalls eine Spielerin der Spvgg Gröningen-Satteldorf dabei. Sie startete mit drei Siegen in die Vorrunde. Im abschließenden Gruppenspiel konnte sie gegen Felicitas Reif (VSV Büchig) einen 0:2-Rückstand ausgleichen, ehe sie sich im fünften Satz doch ihrer Gegnerin geschlagen geben musste.

Trotz dieser Niederlage zog sie als Gruppensiegerin in die Zwischenrunde ein. In dieser belegte sie mit einer Bilanz von 1:2 den dritten Rang, was den Einzug in das Spiel um Platz 5 bedeutete. In diesem lag sie gegen Guwairiya Hasanovic (TTC Frickenhausen) schon mit 0:2 zurück, konnte aber die nächsten drei Sätze in Folge gewinnen und sich den fünften Platz und somit ebenfalls die direkte Qualifikation für Landesmeisterschaften sichern.

Florian Herrmann qualifiziert

Mit Florian Herrmann vom SV Westgartshausen versuchte sich ein weiterer Spieler aus dem Altkreis Crailsheim zu qualifizieren. Nachdem er mit einer überraschenden Niederlage gegen Ale­xander Sverdlik (SV Böblingen) in das Turnier gestartet war, konnte er sich durch drei folgende Siege und auch dank passender Ergebnisse seiner Konkurrenten als Gruppenzweiter für die Zwischenrunde qualifizieren.

In dieser erspielte er sich mit einer Bilanz von 1:2 den dritten Gruppenplatz und somit die Qualifikation für Platz 5. In einem spannenden Match besiegte er hier Christian Wessels (SV Böblingen) durch ein 11:9 im fünften Satz, womit auch er die direkte Qualifikation für die Ba-Wü-Meisterschaften geschafft hatte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel