Tischtennis Mit starken Doppeln zum Titel

Judith Huck, Silke Immel, Alexandra Schöppler (oben von links), Michelle Schäfer, Franziska Soldner und Jana Mühlbacher (unten von links) freuen sich über die Meisterschaft in der Kreisliga A und auf die neue Saison in der Bezirksliga.
Judith Huck, Silke Immel, Alexandra Schöppler (oben von links), Michelle Schäfer, Franziska Soldner und Jana Mühlbacher (unten von links) freuen sich über die Meisterschaft in der Kreisliga A und auf die neue Saison in der Bezirksliga. © Foto: Jürgen Herrmann
Westgartshausen / Jürgen Herrmann 04.04.2017
Die Damen 3 des SV Westgartshausen steigen in die höchste Klasse des Bezirks auf. Sie können nicht mehr von der Spitze verdrängt werden.

Mit 24:2 Punkten und drei Punkten Vorsprung bei einem noch ausstehenden Spiel haben die Damen 3 des SV Westgartshausen in der Stammbesetzung Alexandra Schöppler, Michelle Schäfer, Judith Huck und Jana Mühlbacher vorzeitig die Meisterschaft in der Kreisliga A erreicht und steigen – nach der Neubenennung der Klassen – in die Bezirksliga (höchste Klasse im Bezirk) auf. Mannschaftsführerin Mühlbacher zeigte einmal mehr, dass sie ein Team motivieren und führen kann.

Zu Beginn der Runde war nach dem letztjährigen knappen Klassenerhalt für die junge Mannschaft ein gesicherter Mittelfeldplatz das Ziel. Nachdem Routinierin Silke Immel verletzungsbedingt hatte kürzer treten müssen, war es gut, dass Judith Huck, Jugendspielerin im letzten Jugendjahr, den Weg vom SV Ingersheim zum SVW fand und die Mannschaft verstärkte.

In der Vorrunde galt es, eine saftige 1:8-Heimniederlage gegen den TSV Ammertsweiler am zweiten Spieltag wegzustecken. Die anderen sechs Vorrunden-Spiele wurden zwischen 8:0 und 8:4 gewonnen, sodass der SV Westgartshausen auf dem zweiten Tabellenplatz überwinterte, der bereits zum Aufstieg berechtigte.

In der Rückrunde zahlte sich die sehr gute und fleißige Trainingsarbeit aus, und alle Spiele, auch gegen den härtesten Konkurrenten TSV Ammertsweiler, konnten mit 8:3 oder 8:1 gewonnen werden. Dank der Schützenhilfe des TSV Crailsheim und des SC Buchenbach gelang es nunmehr, einen uneinholbaren Vorsprung auf Ammertsweiler herauszuholen.

Garant des Erfolgs war die fantastische Doppelstärke: So erzielten Alexandra Schöppler und Jana Mühlbacher eine Bilanz von 11:1 sowie Michelle Schäfer und Judith Huck von 10:2. Nicht von ungefähr spielten sich beide Doppel im B-Feld auch ins Finale der Bezirksmeisterschaften.

In den Einzeln erzielten alle vier Stammspielerinnen, unterstützt durch Franziska Soldner und Silke Immel, sehr gute Bilanzen.