Kreisliga Kreisliga B 3: Tiefenbacher tun etwas für ihr Torverhältnis

Maues Fußballballett: Die Kreisliga-B-3-Partie Jagstheim gegen Leukershausen war arm an Höhepunkten.
Maues Fußballballett: Die Kreisliga-B-3-Partie Jagstheim gegen Leukershausen war arm an Höhepunkten. © Foto: Ric Badal
Region / MATTHIAS BACH 11.03.2013
Am ersten Spieltag nach der langen Winterpause blieben die Überraschungen aus. Vor allem der SV Tiefenbach drehte beim 9:0-Kantersieg gegen das Schlusslicht aus Blaufelden gleich mächtig auf.

SV Tiefenbach - TSV Blaufelden9:0 (6:0)

Torfolge: 1:0, 2:0 Willy Dörr (9., 20., FE), 3:0 Michael Meinert (26.), 4:0 Patrick Knyszczuk (28.), 5:0 Michael Munzinger (30.), 6:0 Patrick Knyszczuk (44.), 7:0, 8:0 Pascal Kurz (62., 76.), 9:0 Michael Munzinger (87.)

Spielfilm: Das Ergebnis spricht für sich und spiegelt auch das Kräfteverhältnis wieder. Nach dem frühen Rückstand versuchten die Gäste dagegenzuhalten und liefen dabei ins offene Messer. Im Zwei-Minuten-Takt erhöhten die Hausherren bis zur 30. Minute auf 5:0. Danach ging es für die Blaufelder in einer sehr einseitigen Partie um Schadensbegrenzung. - Reserven: 8:1

SC Wiesenbach - GSV Waldtann 1:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 Torsten Weller (29., FE), 1:1 Eigentor (56.)

Spielfilm: Die Heimelf dominierte klar das Spielgeschehen und erspielte sich reihenweise zwingende Torchancen, die jedoch alle ungenutzt blieben. Bezeichnenderweise glückte den Hausherren der Führungstreffer durch einen Strafstoß von Torsten Weller. Ein Eigentor nach einer Stunde Spielzeit stellte den Spielverlauf bis dahin auf den Kopf und gab den Gästen mächtig Auftrieb. In einer packenden Schlussphase mit besten Einschussmöglichkeiten fiel jedoch kein weiteres Tor mehr. - Reserven: 1:5

KSG Ellrichshausen - TSV Unterdeufstetten2:1 (2:0)

Torfolge: 1:0 Patrick Steinacker (14.), 2:0 Eigentor (37.), 2:1 Andreas Etzel (56.)

Spielfilm: Am Ende war es ein glücklicher KSG-Sieg. Dabei sah es bis zur Pause noch ganz gut aus. Patrick Steinacker gelang per Kopf der Führungstreffer für die Einheimischen. Ein unglückliches Eigentor brachte die Gäste mit 0:2 ins Hintertreffen. Nach der Pause warfen die Unterdeufstettener ihre ganze Kampfkraft in die Waagschale und konnten auch prompt auf 1:2 verkürzen. Die Gastgeber kamen überhaupt nicht mehr ins Spiel und mussten bis zum Schlusspfiff um den Sieg bangen, da die Gäste noch zahlreiche Chancen versiebten. - Reserven: 2:3

VfB Jagstheim - Spfr. Leukershausen - 1:1 (1:1)

Torfolge: 0:1 Tobias Labusga (9.), 1:1 Eigentor (43.)

Spielfilm: In einem an Höhepunkten armen Spiel trennten sich die beiden Mannschaften leistungsgerecht unentschieden. Der Führungstreffer durch Tobias Labusga wurde durch einen Abstimmungsfehler zwischen dem Jagstheimer Torwart und einem Abwehrspieler begünstigt. Der Ausgleich fiel nach einer langen Flanke, die ein Gästespieler unglücklich ins eigene Tor köpfte. Nach der Pause hatten die Einheimischen eine kurze Drangphase, konnten jedoch ihre Chancen nicht verwerten. - Reserven: 2:0

TSV Vellberg - TSV Ilshofen II - 3:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 Daniel Wisotzki (31.), 2:0 Manuel Rauner (52.), 2:1 Steffen Reichert (70., FE), 3:1 Moritz Seitz (83.)

Spielfilm: Die Hausherren begannen druckvoll. Doch es dauerte eine halbe Stunde, ehe die Führung gelang. Nach schöner Vorarbeit von Sascha Kranz war Daniel Wisotzki zur Stelle. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Manuel Rauner mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0. Doch ein Foulelfmeter brachte die Gäste wieder zurück ins Spiel. Als kurz vor Schluss der eingewechselte Moritz Seitz nach sehenswerter Vorarbeit von Patrick Wieland auf 3:1 erhöhte, war der verdiente Sieg der Hausherren in trockenen Tüchern.

FC Honhardt - - SV Onolzheim 0:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 Denis Schneider (15.), 0:2 Torsten Fessel (48.)

Spielfilm: Gegen eine ersatzgeschwächte Heimelf kamen die Gäste zum verdienten Auswärtssieg. Dabei spielte den Onolzheimern in die Karten, dass die Hausherren nach einer Roten Karte die zweite Halbzeit in Unterzahl spielen mussten. Der Führungstreffer der Gäste wurde durch einen Platzfehler begünstigt. Der Ball landete nach einem 30-Meter-Freistoß von Dennis Schneider in einer Pfütze vor dem FC-Tor und veränderte dadurch seine Flugbahn. Nach dem 0:2 durch Torsten Fessel schaukelten die cleveren Gäste das Ergebnis über die Zeit. - Reserven: 0:2

Kirchberg II - SV Wildenstein2:0 (1:0)

Torfolge: 1:0 Roland Weber (28.), 2:0 Eberhard Lauton (60.)

Spielfilm: Unterm Strich ein verdienter Heimsieg. Allerdings wäre für die Wildensteiner bei einer konsequenteren Chancenauswertung durchaus etwas drin gewesen. Mit einem nicht unhaltbaren Freistoß brachte Roland Weber die Hausherren in Führung. Den Sack zu machte in der zweiten Halbzeit der 50-jährige Eberhard Lauton. Eine schöne Kombination über Maunz und Ludwig schob der Oldie souverän ins kurze Eck ein.